Dammbruch?

"Playboy" kommt laut Hefner auf das iPad

Lange hat der derzeit gesundheitlich angeschlagene Apple-Chef Steve Jobs die Welt von iPhone und iPad frei von Sex und Erotik gehalten. Anzügliche Apps waren im App Store schlichtweg unerwünscht und erhielten keine Zulassung. Doch jetzt soll mit den "Playboy"-Bunnys der Dammbruch kommen. Hugh Hefner, Gründer des Erotik-Klassikers, kündigte an, neue und alte Ausgaben des Magazins sollen bereits ab März an auf Apples Tablet-Computer iPad verfügbar sein.

Keine Zensur
Unzensiert, betonte der 84-jährige Hefner in einer Twitter-Mitteilung. Möglicherweise gibt der Termin auch einen Hinweis auf den seit Monaten erwarteten Start einer neuen Plattform für Zeitschriften und Magazine mit Abo-Funktion.

Kehrtwende
Apple war bisher stets bemüht, die iOS-Plattform familienfreundlich zu halten, während über konkurrierende Plattformen wie dem Android Marketplace auch erotische oder pornografische Inhalte verbreitet werden. In den vergangenen Monaten gab es auch Diskussionen mit Boulevard-Zeitungen wegen der Bilder luftig bekleideter Frauen in ihren Apps. Da Apple sich aber auch keinen Zensur-Vorwurf einhandeln wollte, hat sich die Lösung eingebürgert, dass Print-Inhalte identisch in die iPad-Versionen übergehen können.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen