Sonderthema:
Polizeieinsatz weg. videospielendem Kind

GTA-Dauerzocker

© Rockstar Games

Polizeieinsatz weg. videospielendem Kind

Polizeieinsätze dieser Art kann es eigentlich nur im Land der unbegrenzten Möglichkeiten geben. So kam es auch an diesem Wochenende zu einem eher außergewöhnlichen Auftrag für die Polizisten:
Als ihr 14-jähriger Bub noch um 02.30 Uhr in der Früh vor dem Computer saß und nicht von seinem Videospiel abließ, holte seine Mutter in Boston die Polizei. Zwei Beamte begaben sich zum Ort des Mutter-Sohn-Konflikts und überredeten den Teenager, seiner Mutter doch zu gehorchen und endlich schlafen zu gehen, berichtete Polizeisprecher Joe Zanoli am Montag (Ortszeit).

Anruf war keine Überraschung
Der Anruf wegen der Videospiel-Besessenheit des 14-Jährigen sei schon etwas ungewöhnlich, "aber in keiner Weise überraschend", sagte Zanoli zu dem Einsatz vom Samstag: "Besonders heute, wo diese Kids Video- und Computerspiele spielen." Der "Boston Herald" berichtete, der Bub habe nicht von dem populären Spiel "Grand Theft Auto" lassen können, bei dem man als Figur mit krimineller Vorgeschichte in einer amerikanischen Großstadt eine Verbrecherkarriere anstrebt

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen