Porno-Abzocke: Neuer Ärger für den Anwalt

Redtube-Abmahnungen

Porno-Abzocke: Neuer Ärger für den Anwalt

Nach einer etwas längeren Pause gibt es nun wieder Neuigkeiten im Fall um die großangelegte Abmahnwelle von deutschen Nutzern der Porno-Plattform Redtube. Wie berichtet, kam der Anwalt Thomas Urmann, der mit seinen Tausenden Mahnschreiben die ganze Sache ins Rollen brachte, aufgrund von diversen Ungereimtheiten stark in Bedrängnis. Redtube konnte die Abmahnwelle mit einer einstweiligen Verfügung sogar stoppen. Und nun sieht sich Urmann mit neuen Vorwürfen konfrontiert.

Klagen gegen Urmann
Laut einem Bericht einer Regensburger News-Seite läuft derzeit eine Schadensersatzklage gegen Urmann. Der Anwalt soll nämlich diverse Firmen zu Unrecht abgemahnt haben. Eine Firma ließ sich das nicht gefallen und reichte Zivilklage ein. In erster Instanz konnte das Unternehmen einen Sieg einfahren. Darüber hinaus hätte vor wenigen Tagen ein weiterer Prozess gegen Urmann starten sollen. Wie die Augsburger Allgemeine Zeitung berichtet, ist der Anwalt jedoch nicht vor Gericht erschienen. Laut seiner Anwältin liegt Urmann derzeit im Krankenhaus und ist nicht verhandlungsfähig. Das Verfahren wurde nun auf 14. Juli vertagt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten