Regierung will Facebook blockieren

Vietnam

 

Regierung will Facebook blockieren

Eine zunehmende Zahl vietnamesischer Facebook-Nutzer befürchtet offenbar, von dem beliebten sozialen Netzwerk abgeschnitten zu werden. Der Zugang zu der Website soll in den vergangenen Wochen immer schwieriger geworden sein.

Zahlreiche Nutzer hatten Probleme
Facebook hat in Vietnam rund eine Million Nutzer und ihre Zahl ist in jüngster Zeit stark gestiegen, seitdem die Website auch die vietnamesische Sprache unterstützt. In der vergangenen Woche gab es in Vietnam immer wieder Probleme beim Zugang zu Facebook, wobei dies auch von dem Provider abzuhängen scheint, der gerade benutzt wird. Offizielle Stellen nahmen zu entsprechenden Anfragen nicht Stellung. Techniker von zwei großen Providern berichteten, sie hätten zahllose Beschwerden von Menschen bekommen, die Facebook nicht nutzen konnten. Ein Techniker des Providers Vietnam Data Corp. (VDC), der namentlich nicht genannt werden wollte, erklärte, es habe eine Anweisung von Regierungsseite gegeben, den Zugang zu Facebook zu blockieren.

China als Vorbild
Die Regierung hatte schon zu Beginn des Jahres die Kontrolle über Blogs verschärft, politische Diskussionen verboten und Forenbeiträge auf Äußerungen zu privaten Dingen beschränkt. Die Polizei nahm mehrere Blogger fest, die sich politisch geäußert hatten. Mit seinem Vorgehen scheint Vietnam dem Vorbild Chinas folgen zu wollen, das Facebook schon seit Juli blockiert und auch den Zugang zu Twitter und YouTube gesperrt hat. Auch in der Türkei gab es bereits eine YouTube-Sperre.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen