So wird die Fußball-EM zum TV-Highlight

TV-Gerät perfekt einstellen

So wird die Fußball-EM zum TV-Highlight

Die Fußball-Europameisterschaft steht unmittelbar vor der Tür. Am 10. Juni erfolgt in Frankreich bereits der Anpfiff zur EURO 2016 – für viele Verbraucher war das Sport-Großereignis in den letzten Tagen und Wochen ein willkommener Anlass, um den alten Fernseher gegen einen neuen einzutauschen. Doch bei all den neuen TV-Technologien ist es manchmal gar nicht so einfach, den Durchblick zu behalten. Wir haben uns nun einmal gemeinsam mit TV-Experten von Samsung angesehen, worauf man achten muss, damit man die Spiele zuhause fast wie im Stadion erleben kann. Herausgekommen sind wertvolle Tipps, die zeigen, wie die Fußball-Fans das Optimum aus ihrem TV-Gerät herausholen.

samsung_tv_620_em_fussball.jpg © Samsung

Im Freien genießen
Fußball macht erst richtig Freude, wenn das ganze Drumherum auch passt. Da die Europameisterschaft im Juni stattfindet, besteht also berechtigte Hoffnung, dass man mit seinen Gästen im Freien schauen kann – im Garten, auf der Terrasse oder auf dem Balkon. Den Fernseher einfach rausstellen und loslegen, ist aber nicht besonders ratsam. Denn die optimalen Bildeinstellungen fehlen noch. Fußballbilder sind geprägt von schnellen Bewegungen und hellen Bildern mit hohem Farbanteil. Viele Fernseher bieten einen speziellen Sport-Bildmodus. Je nachdem, wo Ihr Fernseher steht und wie hell die Umgebung ist, können Sie manuell nachhelfen und das Bild optimieren. Dafür sollten Sie zunächst die aktuellen Einstellungen notieren oder mit dem Handy abfotografieren, damit Sie nach dem Fußballspektakel zu Ihren alten Einstellungen zurückkehren können. In heller Umgebung sieht das TV-Bild der meisten Fernseher matt und blass aus. Da es bei Fußball ganz im Gegensatz zu Filmen nicht auf eine gute Schwarzdarstellung ankommt, erhöhen Sie die Leuchtkraft der Hintergrundbeleuchtung. Zusätzlich vertragen die ohnehin in HD produzierten und übertragenen Bilder in aller Regel ein bisschen mehr Schärfe, Kontrast und Helligkeit. Für besonders helle Umgebungen darf man ausnahmsweise auch einmal auf den Dynamik-Modus schalten. Diese Einstellung ist eigentlich für die Präsentation in hellen Verkaufsräumen gedacht und eignet sich daher auch, wenn der Fernseher mit viel Tageslicht konkurrieren muss.

>>>Nachlesen: Richtiges Heimnetz macht EURO zum TV-Highlight

Technik-Tipp
Für das optimale TV-Fußballbild an hellen Tagen liefert ein Fernseher mit hoher Spitzenhelligkeit die besten Ergebnisse. Achten Sie beim TV-Kauf auf ein Gerät mit HDR-Kontrasten, damit auch Bilder mit hohen Helligkeitsunterschieden optimal dargestellt werden, wie etwa, wenn die eine Seite des Fußballplatzes im Schatten und die andere in der Sonne liegt. Zusätzlich sorgen spezielle Display-Beschichtungen für weniger Reflexionen auf der Bildschirmoberfläche. Das hat direkten positiven Einfluss auf die Bildqualität. Für ein möglichst detailreiches Bild sollte der Fernseher mindestens UHD-Auflösung darstellen können. Auch bei einem Eingangssignal in HD sorgt das Upscaling für ein verbessertes Seherlebnis. Um in Sachen Bildqualität auf Nummer Sicher zu gehen, empfiehlt sich daher der Kauf eines Fernsehers mit der „UHD Premium“-Zertifizierung.

samsung_tv_960_em_fussball1.jpg © Samsung Bei zukunftsfitten Geräten sollte UHD mit an Bord sein.

Fußball riesig erleben
Für Full HD gilt die Faustregel für einen Sichtabstand von der doppelten Bilddiagonale, bei einem Ultra HD (UHD) bzw. 4K Gerät halbiert sich der Abstand. So können Zuschauer den Trend zum XXL-Fernseher selbst in kleinen Räumlichkeiten erleben. UHD bietet die vierfache Auflösung von Full HD. Oberflächlich betrachtet, könnte man jetzt an ein viermal schärferes Bild denken. Grundsätzlich ist das auch richtig, UHD bietet aber noch viel mehr als „nur“ mehr Pixel. Aber bleiben wir zunächst bei der Schärfe: Diese ist von vielen Faktoren abhängig, maßgeblich sind hier Displaygröße und Sichtabstand. Für Full HD hat sich die Faustregel für einen Sichtabstand von der doppelten Bilddiagonale bewährt. Bei einem 55-Zoll großen Fernseher wäre dieser Abstand also circa 2,8 Meter. In den meisten Wohnzimmern ist dieser Abstand größer. Bei einem UHD-Fernseher gleicher Größe halbiert sich der Abstand, also in etwa auf die Länge der Bildschirmdiagonale. In der Praxis gibt es mit UHD zurzeit keine zu großen Fernseher. Selbst bei 78-Zoll-Riesen würde ein Abstand von zwei Metern ausreichen.

Technik-Tipp
Wer heute einen großen Fernseher kauft, sollte sich die Qualität von UHD nicht entgehen lassen. Selbst bei Quellen in Full HD, wie den TV-Übertragungen der Fußball-EM, erhöht sich die Bildqualität bei hochwertigen UHD-Fernsehern mit leistungsstarkem Upscaling – also der Hochrechnung von Full HD-Inhalten – sichtbar. Mit einem 4K-Gerät ist man in jedem Fall fit für die Zukunft.

Smart Fußball schauen
Aktuelle Smart TVs halten eine Fülle an Anwendungen und Inhalten für die Nutzer bereit – das gilt ganz besonders auch für das Thema Fußball. Mit nur wenigen Klicks können Nutzer – so wie sie es vom Smartphone gewohnt sind – während des laufenden Spiels oder auch in kurzen Unterbrechungen wichtige Zusatzinformationen wie etwa Blitztabellen oder Statistiken abrufen. Dank optimierter smarter Bedienführung gelangen Nutzer in kürzester Zeit zurück ins Live-Programm.

samsung_tv_960_em_fussball2.jpg © Samsung Bei Geräten mit Smart Hub laufen App-Menü und Fernsehbild gleichzeitig.

Technik Tipp
Neue Top-Geräte bieten hier klare Vorteile: Wenn Sie bereits einen Smart-TV besitzen, kennen Sie das vielleicht: Um zum gewünschten Inhalt zu kommen, muss man das App-Menü öffnen und sich über verschiedene Untermenüs zur gewünschten Anwendung hangeln. Besser wäre es, wenn Sie ohne Verzögerung Ihre Lieblings-App öffnen könnten, um zum Beispiel in der Halbzeitpause Analysen und Hintergründe zu erfahren. Bei top-aktuellen TV-Geräten ist das möglich. So funktioniert beispielsweise im neuen Samsung Smart Hub nicht nur das, sondern Nutzer müssen zur Auswahl der App nicht einmal mehr das laufende Programm verlassen. Die Auswahl an TV-Apps ist mittlerweile riesig und natürlich gibt es auch etliche Anwendungen rund um den Fußball. Statt wie früher ein App-Menü zu öffnen und somit das laufende Programm zu verlassen, wird bei diesen Geräten am unteren Bildrand eine Leiste mit Lieblingsprogrammen und -Apps eingeblendet.

>>>Hier downloaden: Die sport24 LIVE App

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen