Router-Panne bei der Telekom Austria

Offener WLAN-Port

© Screenshot: Telekom Austria

Router-Panne bei der Telekom Austria

Der größte heimische Telefon-, Internet- und Fernseh-Anbieter musste nun eine gravierende Datenpanne eingestehen. Denn die Telekom Austria (TA) hat an zahlreiche Kunden WLAN-Router (Modell: Pirelli PRGAV4202N) ausgeliefert, auf welche fremde Personen mit einem einzigen Standard-Passwort zugreifen konnten.

Fehlerhafte Router
Laut der deutschen IT-Seite "heise" hat der Anbieter den Fehler mittlerweile auch bestätigt. Zunächst meldeten sich mehrere Betroffene in einem Internet-Forum zu Wort. Um den Schaden gering zu halten, wollte die TA die Einträge löschen lassen. Doch es war zu spät, denn es hatten einfach schon zu viele Personen von der Sache gehört.

Zugang zu WLAN-Netzen
Laut der TA handelt es sich bei den fehlerhaften Routern um Geräte, welche in der ersten Lieferung enthalten waren. Router die erst später kamen, wurden bereits mit einer anderen Soft-/Firmware angeliefert. Auf die ersten Router konnten "heise" zufolge, Außenstehende über den offenen Port 22 mit einem Standard-Passwort (war bei allen Routern gleich) zugreifen. Es war sogar möglich die Systemeinstellungen so zu verändern, dass die rechtmäßigen Besitzer mit ihren WLAN-Router nicht mehr ins Internet einsteigen konnten.

Update hilft
Bei den Kunden, welche die automatischen Updates der TA in Anspruch nehmen, wurde das Problem bereits behoben. Eine neue Firmware macht den Zugriff von außen unmöglich. Die restlichlen Nutzer bekommen nun ein E-Mail, in der steht, wie sie die neue Firmware auf ihren Router spielen können.

Die Internetseite mit dem Update-Link wurde von der Telekom Austria bereits eingereichtet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen