Sonderthema:
Runtastic bringt neue Six-Pack-App

Für den Waschbrettbauch

Runtastic bringt neue Six-Pack-App

Für die Runtastic-Gründer gab es durch den Springer-Einstieg erst kürzlich einen wahren Millionenregen. Doch nun steht wieder das Tagesgeschäft im Vordergrund. Und dieses besteht zum Großteil eben aus Fitness-Apps für Smartphones und Tablets. Das breite Angebot wird jetzt um "Runtastic Six Pack" eine App für iOS und Android erweitert.

Waschbrettbauch
Laut den Entwicklern ist das neue Programm so nah am Trainer aus dem Fitness-Studio wie keine Fitness-App zuvor. Lebensechte, 3D-animierte Avatare zeigen in über 50 Trainingsvideos die korrekte Ausführung der Workouts. Sportwissenschaftlich fundierte Trainingspläne sowie selbst zusammenstellbare Trainings sollen den begehrten Waschbrettbauch bringen. Neulinge sollten auf  vordefinierte Trainingspläne zurück greifen, erfahrene Sportler können sich eigene Workouts nach persönlichem Geschmack zusammenstellen. Weiteres Highlight: Alle Trainings können auf Apple TV gestreamt werden und ermöglichen so ein begleitetes Training im Wohnzimmer.

RUNTASTIC_sixpack_app_stor1.jpg © Runtastic

Darüber hinaus liefert Six Pack App einige andere interessante Funktionen: Mit den Musik-Paketen kann sich der Nutzer je nach Stimmung und Workout genau die passende Musik zu seinem Training aussuchen. Zusätzlich kann er frei zwischen Daniel und Angie, also zwischen männlichem und weiblichem Trainer wählen. Die App bietet auch die freie Wahl des Training-Levels, Sprachausgabe in sechs Sprachen, Erinnerungen sowie Social Sharing (Facebook, Twitter, Google+, etc.). Wie gewohnt werden die Ergebnisse der Workouts auf Wunsch des Nutzers mit seinem Profil auf Runtastic.com synchronisiert.

Links
Hier geht´s zu den Six-Pack-Apps

www.runtastic.com

Neue Runtastic Fahrrad-Apps im Test

Diashow Fotos: Neue Runtastic-Bike-Apps im Test

Runtastic-Bike-Apps

Neben der aktuellen Aktivität kann man sich auch die vorigen Trainingseinheiten und die jeweiligen Routen direkt am Smartphone ansehen.

Runtastic-Bike-Apps

Die Road Bike-App setzt auf die Farbe Rot.

Runtastic-Bike-Apps

Nach dem Öffnen der Programme erscheint sofort die Startmaske. Mit dieser kann man durch einen Druck auf "Aktivität starten" sofort loslegen.

Runtastic-Bike-Apps

Der blaue Pfeil zeigt den aktuellen Standort an.

Runtastic-Bike-Apps

Oben werden stets die Distanz, die Dauer und die Geschwindigkeit eingeblendet.

Runtastic-Bike-Apps

Jede Trainingseinheit wird bis ins kleinste Detail protokolliert.

Runtastic-Bike-Apps

So sieht das Ganze dann nach der Ausfahrt aus.

Runtastic-Bike-Apps

Auf Wunsch kann man jeden einzelnen Kilometer analysieren. Inklusive der zurückgelegten Höhenmeter.

Runtastic-Bike-Apps

Am Ende der Trainingseinheit wird auf der Karte die zurückgelegte Route eingeblendet.

Runtastic-Bike-Apps

Hier kann man jeder Aktivität noch persönliche Eindrücke hinzufügen.

Runtastic-Bike-Apps

Diese sind dann auch im persönlichen runtastic.com-Account zu sehen.

Runtastic-Bike-Apps

Der Anzeigevielfalt sind kaum Grenzen gesetzt.

Runtastic-Bike-Apps

Nach dem Training werden die Daten auf runtastic.com hochgespielt. Dort kann man sich alle persönlichen Einheiten jederzeit ansehen.

Runtastic-Bike-Hardware

Runtastic bietet auch eine praktische Handy-Halterung an. Durch diese ist das Smartphone immer im...

Runtastic-Bike-Hardware

...Blickfeld und auch vor Spritzwasser geschützt.

Runtastic-Bike-Hardware

Mit dem iPhone arbeiten auch die Runtastic-Herzfrequenz-, -Trittfrequenz-, und -Geschwindigkeits-Sensoren ohne Zusatzausstattung zusammen.

1 / 16

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen