Salzburger Polizei entdeckt Drogen wegen Pokémon Go

4 Jugendliche überführt

Salzburger Polizei entdeckt Drogen wegen Pokémon Go

In Deutschland konnte die Polizei vor einigen Tagen einen 18-Jährigen, der per Haftbefehl gesucht wurde, verhaften, weil er beim Pokémon Go spielen erwischt wurde. Nun konnten auch heimische Beamten eine Straftat aufgrund des Smartphone-Games aufdecken.

Drogenkonsum und -besitz

Konkret beobachtete die Polizei auf einem Parkplatz in Zell am See (Salzburg) einen jungen Mann, der hektisch aus dem Auto ausstieg und zum Herumlaufen anfing. Als ihn die Beamten auf sein auffälliges Verhalten ansprachen, sagte er ihnen, dass er Pokémon Go spiele und gerade dabei sei, ein Monster einzufangen. Wie es in einer Aussendung der Polizei heißt, kontrollierten die Polizisten danach alle vier Fahrzeuginsassen, die zwischen 17 und 19 Jahre alt waren. Dabei stellte sich nicht nur heraus, dass diese kurz davor einen Joint geraucht haben. Bei der 18-jährigen Beifahrerin wurden zudem noch 4,2 Gramm Cannabis gefunden.

Anzeige bei Staatsanwaltschaft

Die drei jungen Männer und die 18-Jährige werden nun bei der Staatsanwaltschaft Salzburg nach dem Suchtmittelgesetz angezeigt. Ohne Pokémon Go wäre ihre Straftat wohl nicht aufgeflogen.

>>>Nachlesen: Mann kündigte Job wegen Pokémon Go

>>>Nachlesen: Polizei erwischt Teenie bei "Pokémon Go"

Video zum Thema Wir testen Pokémon Go
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten