Security-Warnung vor

Mac-User aufgepasst

© Screenshot

Security-Warnung vor "MacSweeper"

"MacSweeper" verspricht den Usern, Mac-Systeme zu bereinigen. Doch in Wirklichkeit dient das Programm nur dazu, an die Details der Kreditkarte zu kommen. Das Tool ist ein einziger Fake.

"Sicherheitslücken"
Wenn man mit einem Windows-PC den "Free Scan" startet, erkennt das Programm grundsätzlich Sicherheitslücken in Ordnern, die ausschließlich in Mac-ähnlichen Systemen existieren. Ebenso zweifelhaft ist die Unternehmensbeschreibung auf der Homepage von "Macsweeper": Sie ist eine 1:1-Kopie der Webseiten-Information des Security-Herstellers Symantec.

Kreditkartendetails
Wenn Mac-User das Programm einmal installiert haben und wieder loswerden sollen, wird es schwierig. Sie werden bei der Deinstallation ständig dazu aufgefordert, ein Abonnement des Produkts für 39,99 Dollar zu erwerben. Der Manager von F-Secure, Patrik Runald, warnt die User: "Ich empfehle keinem, seine richtigen Kreditkarten-Daten anzugeben. Keiner kann vorhersagen, was mit den Details der Kreditkarte in Zukunft passieren wird."

Mac-User als neue Zielgruppe
Die Zielgruppe von "MacSweeper"' sind ausschließlich Mac-User. Laut F-Secure ist damit zum ersten Mal ein gefälschtes Bereinigungstool für den Mac aufgetaucht - und das widerum bedeutet, dass Macs inzwischen ebenso die Aufmerksamkeit von Internet-Betrügern auf sich ziehen wie PCs.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen