Sex-Verbot am iPhone: Anzügliches gesperrt

Neue App

© Apple

Sex-Verbot am iPhone: Anzügliches gesperrt

Eine neue Anwendung (App) fürs iPhone soll künftig das Versenden von Sex-SMS unterbinden. Der iPhone-Hersteller Apple hat sich die Anti-Sex-Technik bereits patentieren lassen. Wer sich die App herunterlädt (noch ist sie aber nicht am Markt), kann keine anzüglichen Wörter mehr per SMS versenden. Wird ein solches „Unwort“ eingetippt, fordert die App den Nutzer entweder auf, das Wort zu ersetzen, oder löscht den Text automatisch. Bei Erhalt einer anzüglichen Nachricht wird der Empfänger gewarnt. Entwickelt wurde die App eigentlich für besorgte Eltern.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen