So nutzt man den Tablet-Computer richtig

Wissenschaftliche Studie

So nutzt man den Tablet-Computer richtig

Um schmerzhafte Nackenbeschwerden zu vermeiden, sollen die Nutzer von Tablet-Computern wie dem iPad ihr Gerät auf einen Tisch stellen und den Bildschirm kippen, statt es auf die Knie zu stellen. Das geht aus einer Studie von US-Wissenschaftern der Harvard School of Public Health hervor, die am Mittwoch (Ortszeit) im Magazin "Work" veröffentlicht wurde. "Tablet-Nutzer haben möglicherweise ein erhöhtes Risiko, Nackenbeschwerden aufgrund des derzeitigen Nutzungsverhaltens und aufgrund der Tablet-Designs zu entwickeln", hieß es.

So wurde getestet
Ein Wissenschafterteam um Jack Dennerlein bat sieben Männer und acht Frauen, die erfahrene Tablet-Nutzer sind, mehrere Aufgaben an einem Gerät auszuführen. Vier verschiedene Positionen mit Computern der Modelle iPad2 und Motorola Xoom wurden getestet. Die Wissenschafter fanden heraus, dass die Position, in der der Tablet-Computer auf einen Tisch in seine Tasche gestellt wurde, am wenigsten zu Verrenkungen des Nackens führte. Die Wissenschafter empfahlen daher, die Geräte auf einen Tisch zu stellen und den Bildschirm so zu stellen, dass ein möglichst steiler Blickwinkel entsteht.

Diashow Das iPad 2 im großen Test

Neues Apple-Tablet im Test

Die Sperre entriegelt man mit einem Wisch nach rechts.

Neues Apple-Tablet im Test

Am Home-Display sind Icons und Apps für Safari, Einstellungen, App Store, iTunes, YouTube, Game Center, Photo Booth, etc. bereits vorinstalliert.

Neues Apple-Tablet im Test

Den zweiten Startschirm kann man ebenfalls individuell einrichten und so nach seinen Vorlieben gestalten.

Neues Apple-Tablet im Test

Internet-Seiten werden im Nu aufgebaut. Der neue Safari überzeugt mit seiner Geschwindigkeit.

Neues Apple-Tablet im Test

Die Einrichtung eines E-Mail-Account dauert nur wenige Minuten. Eine gute Übersicht erleichtert den Überblick zu behalten.

Neues Apple-Tablet im Test

Wer statt der Facebook-Webseite lieber auf eine App zurückgreift, ist mit "Friendly for iPad" gut bedient.

Neues Apple-Tablet im Test

Die neue Photo Booth-App greift auf die Frontkamera zurück und ermöglicht witzige Portraits.

Neues Apple-Tablet im Test

Auch das Game-Center ist am iPad 2 bereits vorinstalliert.

Neues Apple-Tablet im Test

Auch eine passende YouTube App findet man am Homescreen. Im Hochformat...

Neues Apple-Tablet im Test

...werden mehr Videos dargestellt.

Neues Apple-Tablet im Test

Wenn man iBooks installiert, bekommt man ein Buch von Apple geschenkt.

Neues Apple-Tablet im Test

Die Synchronisation über iTunes funktioniert einfach - auch mit einem Windows-Rechner.

Neues Apple-Tablet im Test

Die Darstellung des Foto-Menüs (hier die Albumansicht) gibt keine Rätsel auf. Ein Klick..

iNeues Apple-Tablet im Test

...und das Album öffnet sich. Mit einem weiteren Druck auf ein Foto...

Neues Apple-Tablet im Test

...wird dieses in seiner ganzen Pracht angezeigt.

Neues Apple-Tablet im Test

Auf der flachen Rückseite ist nun erstmals eine (nicht sehr gute) Kamera für Fotos und Videos integriert.

1 / 16

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen