Software-Managerin Bartz soll Yahoo! retten

Neue Yahoo-Chefin

© AP Photo/Paul Sakuma

Software-Managerin Bartz soll Yahoo! retten

Der kriselnde Internet-Konzern Yahoo! hat die amerikanische Software-Managerin Carol Bartz zu seiner neuen Chefin ernannt. Die 60-Jährige wird Nachfolgerin von Yahoo!-Mitgründer Jerry Yang (40), der vor zwei Monaten seinen Rücktritt angekündigt hatte. Mehrere Großaktionäre hatten Yangs Ablehnung einer Übernahme von Yahoo! durch Microsoft scharf kritisiert. Durch den Chefwechsel gilt eine Neuauflage der Gespräche mit Microsoft als möglich.

Viel Erfahrung
Bartz kommt nicht aus der Internet-Branche, gilt aber als erfahrene Managerin der Computer- und Softwareindustrie. Sie stand bis 2006 insgesamt 14 Jahre lang an der Spitze des Industriesoftware-Entwicklers Autodesk.

Yang hatte hatte vor rund eineinhalb Jahren den Chefsessel von Yahoo! übernommen und versprochen, den US-Konzern aus der Krise zu führen. Doch der Aktienkurs litt in den vergangenen Monaten stark. Microsoft hatte im vergangen Jahr weit über 30 Dollar je Yahoo-Aktie geboten und damit insgesamt mehr als 45 Milliarden Dollar (34 Mrd Euro). Derzeit notiert das Papier bei nur knapp 12 Dollar. Die Zukunft des Unternehmens gilt bei Experten als ungewiss.

Microsoft immer noch interessiert
Microsoft ist nach jüngsten Aussagen grundsätzlich noch immer an einem Geschäft mit Yahoo! interessiert, strebt dabei allerdings nur noch einen Teilkauf des Suchmaschinengeschäfts an. Microsoft will dieses mit der eigenen Online-Suche zusammenlegen und so zum Marktführer Google aufholen. Immer wieder spekuliert wurde auch über eine Kooperation von Yahoo! mit der angeschlagenen Internet-Sparte AOL aus dem US-Medienkonzern Time Warner.

Yang bleibt bei Yahoo! an Bord und nimmt wieder seine frühere Rolle als eine Art Chef-Berater ein. Dagegen verlässt die auch als mögliche neue Chefin gehandelte Präsidentin Sue Decker den Konzern.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen