Sonys NEX-3 und NEX-5 werden 3D-fähig

Kostenloses Update

© Sony

Sonys NEX-3 und NEX-5 werden 3D-fähig

Wie bei der Vorstellung von Sonys neuen Mini-Systemkameras bereits angekündigt, hat der japanische Elektronikriese nun das 3D-Update für die Modelle NEX-3 und NEX-5 veröffentlicht. Nach der Videospielkonsole PlayStation 3 und den 3D-Fernsehern/-Blu Ray-Playern springt Sony nun also auch bei den Digitalkameras auf den 3D-Zug auf.

Erweiterung der Panoramafunktion
Nach dem Aufspielen der neuen Firmware wird die Aufnahme und Bearbeitung von Panoramafotos zum Kinderspiel. Bisher musste man die einzelnen Aufnahmen in mühevoller Arbeit am Computer selbst zusammenfügen. Und als Resultat gab es dann "nur" eine zweidimensionale Panorama-Aufnahme. Doch damit ist nun Schluss. Mit der neuen Software nehmen die Kameras Panoramabilder automatisch (bis zu 226 Grad Blickwinkel) auf und fügen diese selbstständig zu einem großen Bild (bis zu 12.416 Px) zusammen. Im 3D-Modus werden für das rechte und das linke Auge jeweils eigene Bilder gespeichert.

Die Aufnahmen können dann auf kompatiblen Geräten (3D-Fernseher, -Displays) wiedergegeben werden. Eine passende 3D-Brille ist ebenfalls Voraussetzung. Beide Kameras verfügen über eine HDMI-Schnittstelle und können so direkt mit dem Fernseher verbunden werden. Als Alternative bietet sich auch die PS3 an. Wer die Aufnahmen auf einem USB-Stick speichert, kann diese über die Konsole auf einen 3D-Fernseher übertragen.

Hier können Sie sich das kostenlose Update herunterladen

Firmware 02 für NEX-3

Firmware 02 für NEX-5

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung