Sonderthema:
Sonys neue Premium-Digicam

Sony DSC-RX100

© Sony

Sonys neue Premium-Digicam

Sie passt in jede Hosentasche und kann doch Bilder in so hoher Qualität schießen, dass selbst so manche Systemkamera alt aussieht. Der hochqualitative Sensor der Sony DSC-RX100 gepaart mit einem 3,6 fach-Zoomobjektiv erlaubt das Erfassen erstaunlich klarer und lebendiger Bilder - auch bei hohen ISO-Empfindlichkeiten.

Verarbeitung
Zu allererst fällt das satte Gewicht von 240 Gramm auf, womit die RX100 im Verhältnis zur Größe relativ viel wiegt. Das unterstreicht aber den Eindruck des äußerst solide verarbeiteten Metallgehäuses. Nur die untere Platte der Kamera besteht aus Kunststoff. Die RX100 kombiniert einen ziemlich großen Sensor (CMOS), der einer Diagonale von 2,54 cm (1") aufweist, mit einem vergleichsweise lichtstarken Zoomobjektiv und einem Gehäuse, das mit 101,6 x 58,1 x 35,9 mm kaum größer ist als eine Einsteiger-Digicam.

RX100Back.jpg

Einfache Konfiguration
Die kleine Sony lässt sich ähnlich präzise konfigurieren wie eine Mittelklasse-DSLR. Profis können dadurch die Abbildungsleistung des Geräts deutlich steigern. Unter- und Obergrenze der automatischen Empfindlichkeitseinstellung lassen sich frei einstellen. Überaus praktisch ist auch die elektronische Wasserwaage. Die JPEG-Auflösung und damit die Dateigröße lässt sich von 20,2 Megapixel bis auf VGA (640 x 480 Pixel) verringern, um Speicherlatz zu sparen.

Sehr gute Leistung
Die RX100 lässt viele Nachteile vergessen, mit denen Kompaktkameras zu kämpfen hatten. Autofokus und Bildverarbeitung sind durchaus schnell, die Dateien bis ISO 1600 sauber und bis ISO 3200 in Ordnung, sogar der Akku hält länger als bei vielen größeren Konkurrenzprodukten. In ihrer Klasse ist die RX100 derzeit das Beste was der Markt zu bieten hat. Dadurch steigt natürlich auch der Preis. Der Einstandspreis der RX100 ist mit 649 Euro recht hoch.

Die Sony DSC-RX100 ist ganz frisch am Markt und bereits im Onlinehandel zu kaufen. Auch hierzulande ist die Luxuskamera im Kleinformat schon beim Profi-Ausstatter pixlounge auf Lager und steht zum Test bereit.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Manipulierter Bankomat in Wien entdeckt
Täter klauen Daten & Geld Manipulierter Bankomat in Wien entdeckt
Video zeigt, wie unscheinbar die Betrüger Kundendaten abfangen. 1
Mega-Rabatt auf Apple-Geräte
iPhone 6s, MacBook Pro, etc. Mega-Rabatt auf Apple-Geräte
US-Konzern startet bisher größte Education-Aktion in Österreich. 2
iPhone 7 dürfte viele Fans enttäuschen
Revolution erst 2017 iPhone 7 dürfte viele Fans enttäuschen
Alle zwei Jahre übliche große Erneuerung dürfte dieses Mal ausbleiben. 3
iPhone 6 & PS4- Bundle billig wie nie
Kampfpreise bei Saturn iPhone 6 & PS4- Bundle billig wie nie
Heimischer Elektronikhändler feiert Neueröffnung seines Flagship-Stores. 4
Geheime WhatsApp-Funktion geleakt
Praktisches Feature Geheime WhatsApp-Funktion geleakt
Messenger-User können sich auf eine weitere Neuheit freuen. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Brexit: Johnson dankt Cameron
Großbritannien Brexit: Johnson dankt Cameron
Johnson dankt Cameron und will keine Hast beim EU-Rückzug..
News TV: Brexit - Großbritannien verlässt die EU
News TV News TV: Brexit - Großbritannien verlässt die EU
Themen: Brexit: Großbritannien verlässt die EU, Das sagt Kern zum Brexit, „Scotch Club“ Besitzer erschossen
SPÖ-Kanzler Kern über den Brexit
So reagiert unser Kanzler SPÖ-Kanzler Kern über den Brexit
SPÖ-Kanzler Christian Kern sprach von einem schlechten Tag für Großbritannien, die EU und auch Österreich, versucht aber zu beruhigen.
Brexit: Schock für die Wirtschaft
Die Märkte knicken Brexit: Schock für die Wirtschaft
Der Brexit ist ein Schock für die Wirtschaft und Finanzmärkte: über all brechen die Kurse ein. Man spricht bereits von einem "Black Friday". Beitrag: Manuel Tunzer
Sebastian Kurz über Brexit
Außenminister Sebastian Kurz über Brexit
Außenminister Sebastian Kurz nimmt Stellung zum Brexit.
David Cameron tritt zurück
Brexit fix David Cameron tritt zurück
Der Brexit ist fix. Der britische Premiereminister David Cameron tritt zurück.
Baumeister in Wien auf offener Straße erschossen
Mord Baumeister in Wien auf offener Straße erschossen
Ein 50-Jähriger ist in der Nacht auf Freitag auf offener Straße erschossen worden. Der Mann stieg vor seinem Wohnhaus gerade aus seinem Pkw aus, als ein unbekannter Täter ihn mit mehreren Schüssen tötete und dann flüchtete.
Reaktionen in Berlin zu Brexit-Entscheidung
Brexit Reaktionen in Berlin zu Brexit-Entscheidung
51,9 Prozent der Briten haben nach Angaben des Senders BBC für den Austritt aus der EU gestimmt.
UKIP-Chef Farage: "Die EU stirbt"
Brexit UKIP-Chef Farage: "Die EU stirbt"
Der Chef der rechtspopulistischen Ukip, Nigel Farage, fordert rasche Austrittsverhandlungen.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.