Steve Jobs stellte neue iPods vor

Mit Videokamera

© Reuters

Steve Jobs stellte neue iPods vor

Apple-Chef Steve Jobs ist wieder zurück: Elf Monate nach seinem letzten öffentlichen Auftritt hat der 54-Jährige am Mittwoch in San Francisco unter dem Beifall der Zuschauer neue Modelle der iPod-Reihe von Apple vorgestellt, die nun auch mit einer Videokamera ausgestattet sind. Jobs präsentierte außerdem eine neue Version der Musik-Software iTunes, mit der Apple Musik, Videos und Programme für das iPhone vertreibt. "Wir sind inzwischen der größte Musikhändler der Welt. Über iTunes haben wir in 23 Ländern 8,5 Milliarden Musikstücke verkauft."

Neue Leber
Jobs hatte sich Anfang 2009 für ein halbes Jahr wegen massiver Gesundheitsprobleme aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Er verdanke sein Leben der Spenderleber eines jungen Mannes, der bei einem Autounfall ums Leben gekommen sei, sagte Jobs. Er war im Juni an seinen Arbeitsplatz zurückgekehrt, hatte bisher aber öffentliche Auftritte vermieden.

Mit der Videokamera in dem MP3-Player iPod nano greift Apple direkt seinen Wettbewerber Cisco an, der in den USA mit dem Kompakt-Camcorder "Flip" spektakuläre Absatzerfolge erzielt hat. "Der Nano ist der populärste Player der Welt. Über 100 Millionen Stück wurden davon verkauft", sagte Jobs. Der Player, der nun auch ein UKW-Radio enthält, wird künftig in zwei Versionen angeboten: Das Modell mit acht Gigabyte kostet 139 Euro, das 16-GB-Modell 169 Euro.

Runderneuerte iPod-Familie
Apple präsentierte weiterhin eine runderneuerte iPod-touch-Familie, die dem iPhone von Apple ähnelt, aber keine Handyfunktion enthält. In dem Spitzenmodell für 379 Euro stecken künftig 64 Gigabyte Hauptspeicher und ein schnellerer Prozessor. Beim bisherigen Modell mit acht Gigabyte senkte Apple den Preis auf 189 Euro.

Apple positioniert den iPod touch, von dem bisher über 20 Mio. Exemplare verkauft wurden, nicht nur als mobilen Musikplayer, sondern auch gegen portable Spielekonsolen wie die Sony PSP oder Nintendo DS. Für den iPod touch seien inzwischen über 21.000 Spiele-Anwendungen verfügbar, für die Sony PSP dagegen nur 607 und den Nintendo DS 3.680 Titel, sagte Apple-Marketingchef Phil Schiller. Auf dem Event zeigten unter anderen die Softwarehersteller EA, Gameloft, Ubisoft und Tapulous ihre neuesten Spieletitel, die neben dem iPod touch auch auf dem iPhone von Apple laufen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen