Systemanforderungen für Office 2010

Microsoft

© Microsoft

Systemanforderungen für Office 2010

Der Software-Riese Microsoft hat in einem Blog-Eintrag die Voraussetzungen bekannt gegeben, welche ein Computer erfüllen muss, damit die neueste Version der beliebten Bürosoftware Office (2010) funktioniert.

Keine unüberwindbaren Hürden
Da Office für Microsoft nahezu gleichbedeutend ist wie sein Betriebssystem Windows, wurden die Anforderungen im Vergleich zur Vorgängerversion (Office 2007) kaum verändert. Laut Microsoft funktioniert das neue Programm auch auf allen Rechnern problemlos, auf denen Office 2007 läuft. Alle User die ein aktuelles Note- oder Netbook besitzen, können ebenfalls aufatmen, denn die Mindest-Anforderungen sind tatsächlich mehr als bescheiden:

  • 500-MHz Prozessor (mindestens Pentium 3)
  • Arbeitsspeicher von bescheidenen 256 MB RAM

Auch eine Standardgrafikkarte reicht vollkommen aus. Hier empfielt Microsoft aber zumindest eine mit 64 MB RAM und der Grafikchip sollte auch Direct 9 unterstützen. Dann wird nämlich die flüssige Darstellung von umfangreichen PowerPoint-Präsentationen oder Excel-Tabellen mit Hilfe eines Grafik-Beschleunigers verbessert.

Hier können Sie sich die Beta-Version von Office 2010 herunterladen

Windows Varianten
Office 2010 ist natürlich mit allen Windows 7-Varianten kompatibel. Windows XP-User müssen das ServicePack 3 und Vista User zumindest das erste ServicePack installiert haben.

Der Marktstart wird innerhalb der nächsten drei bis vier Monate erwartet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen