Taiwanesen kaufen Linzer PC-Firma

"Chiligreen"

 

Taiwanesen kaufen Linzer PC-Firma

Quanmax will aus dem Linzer Unternehmen seine Europa-Drehscheibe machen. Chiligreen war durch die Insolvenz seines ostdeutschen 100-Prozent-Eigentümers Lintec AG in Bedrängnis geraten.

Anteile zu 100 Prozent übernommen
Der in Taiwan börsennotierte Computerproduzent Quanmax hat 100 Prozent der Gesellschaftsanteile der Chiligreen Computer GmbH übernommen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Bilanz weise aber nun wieder eine Eigenkapitalquote von 30 Prozent auf. Quanmax steht unter anderem im Besitz des mit 50.000 Mitarbeitern und einer Fertigungskapazität von 40 Mio. Stück weltgrößten Notebookherstellers Quanta sowie der China Development Bank. Chairman von Quanta ist der gebürtige Linzer und Gründer der deutschen Kontron AG, Hannes Niederhauser.

Europa-Drehscheibe
Chiligreen sieht in Quanmax einen strategischen Partner und damit die Möglichkeit, das bisher erfolgreiche Geschäftsmodell weiterzuführen und auszubauen. Durch den neuen Eigentümer bestehe am paneuropäisch nach wie vor stark wachsenden Notebookmarkt zusätzliches Potenzial. Der Linzer Standort soll künftig Europa-Drehscheibe für Quanmax werden. Der Chiligreen-Gründer und bisherige Geschäftsführer Gerald Wirtl sieht ein "fabelhaftes Entwicklungspotenzial" und hofft, mit seinem Team trotz der Schwierigkeiten im zweiten Quartal das Vorjahresergebnis halten zu können.

Lager soll ausgebaut werden
Wirtl wurde Andreas Blumauer als zweiter Geschäftsführer zur Seite gestellt. Dieser verfügt über einschlägige Erfahrungen mit Unternehmen in Umstrukturierungs- und Expansionsphasen und soll insbesondere für den Finanzbereich verantwortlich sein. Das in den vergangenen Wochen eilig nach Österreich zurückverlegte Lager sowie die wiederhergestellten Fertigungseinrichtungen sollen in den kommenden Monaten der Planung entsprechend kapazitiv wie auch personell ausgebaut werden.

Seit 1998 in Betrieb
Chiligreen ist 1998 gegründet worden. Am Standort Linz-Urfahr sind derzeit 56 Mitarbeiter beschäftigt. Das Unternehmen hat die Eigenmarken Chiligreen und Proworx und beliefert neben Fachhändlern und Business-Kunden auch Handelsunternehmen wie Cosmos, Metro, Media Markt und Libro. Im abgelaufenen Geschäftsjahr wurde mit Desktops, Notebooks, externen Festplatten und Server-Systemen ein Nettoumsatz von rund 51 Mio. Euro erzielt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen