Neuer iPad-Gegner kostet nur 200 Euro

Toshiba JournE Touch

© Toshiba

Neuer iPad-Gegner kostet nur 200 Euro

Nun hat Toshiba die letzten Geheimnisse seines iPad-Konkurrenten bekannt gegeben. Neben dem Preis stehen nun auch die exakten technischen Daten fest. Damit ist Samsung nun den WePad-Entwicklern zuvor gekommen. Somit war nur noch HP mit seinem Slate etwas schneller.

Ausstattung
Bei der Hardware und der Optik kann das "Journ.E Touch" mit seinem Vorbild nicht ganz mithalten. So misst der 16:9 Touchscreen mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixel nur 7 Zoll in der Diagonale (iPad 9,7 Zoll) und den Antrieb erledigt ein nur halb so starker 533 MHz Prozessor. Der Arbeitsspeicher von 2 GB reicht jedoch völlig aus. Außerdem glänzt der Tablet-Computer mit zahlreichen Schnittstellen. So sind ein USB- und ein Micro-USB-Port ebenso mit an Bord wie ein Kartenlesegerät. Auf solche praktischen Anschlussstellen müssen iPad-User verzichten. Ins Internet gelangen die Nutzer über ein WLAN-Modul. Ein UMTS-/3G-Modul wird es vorerst leider auch gegen Aufpreis nicht geben. Dadurch wird die Mobilität des Geräts dann doch etwas eingeschränkt. Schließlich gibt es nicht überall WLAN-Hotspots und zuhause kann man auch am Computer surfen.

Die Abmessungen (L/B/H: 18,9/13,3/1,4 cm) fallen erfreulich kompakt aus, und das geringe Gewicht von rund 430 Gramm markiert einen Bestwert in dieser Klasse (iPad rund 700 Gramm).

Kampfpreis
Als Betriebssystem verwendet Toshiba für das 200 Euro teure Gerät Microsofts Windows CE 6.0. Davon merken die Nutzer jedoch relativ wenig, denn das Unternehmen hat für sein Journ.E Touch eine eigene Benutzeroberfläche entwickelt. Durch diese soll die Bedienung nahezu intuitiv gelingen. Wann der iPad-Konkurrent in Österreich zu haben sein wird, steht derzeit noch nicht fest. Angeblich soll das Gerät aber pünktlich zum Sommerbeginn in den Läden stehen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen