Neue Toshiba Notebooks mit Core-iX-Chips

Notebook-News

© Toshiba

Neue Toshiba Notebooks mit Core-iX-Chips

Intels neue Core-iX-Chips sind unaufhaltsam auf dem Vormarsch. Die effizienten, leistungsstarken und leisen Prozessoren halten in immer mehr Notebooks Einzug, und werden demnächst zur Standardausrüstung vieler Anbieter gehören. Auch Toshiba präsentiert nun drei neue Modelle, die mit Core-i3- oder -i5-Chips ausgestattet sind.

Bei den neuen Modellen handelt es sich um zwei aus der Tecra-Serie (S11, A11) und das Satellite Pro S500. Alle drei Geräte sind mit einem matten 15,6 Zoll-Display inklusive LED-Backlight ausgestattet und sollen vor allem Business-Kunden ansprechen. Darum ist auch das Microsoft Betriebssystem Windows 7 Professional vorinstalliert. Um die Notebooks vor äußeren Einflüssen möglichst gut zu schützen, stattet Toshiba sie mit der patentierten "EasyGuard"-Technik (aufprallgeschützte Festplatte, Spritzwasserschutz, etc.) aus. Das besonders stabile Satellite-Modell soll selbst Stürze aus 70 cm Höhe unbeschadet überstehen.

tosh_sat
Satellite Pro S500

Satellite Pro S500
Das Satellite Pro S500 muss als einziges der neuen Geräte auf einen Core i3-Prozessor (330M mit 2,13 GHz) setzen. Hier gibt es nicht einmal optional einen Core-i5. Ansonsten stehen den Kunden eine 320 GB große Festplatte, ein Arbeitsspeicher von 4 GByte, eSATA, Bluetooth, 100-MBit-LAN und WLAN (n-Standard) zur Verfügung. Toshiba bietet das Notebook ab sofort zu Preisen ab 580 Euro an.

tosh_tecra_a11
Tecra A11

Tecra A11
Bei der Tecra-A11-Serie haben die Kunden die größte Auswahl. Hier stehen neben einem Intel Core i3-330M auch ein Core i5-520M oder Core i5-430M zur Verfügung. Die Porzessorenwahl hängt ganz vom persönlichen Bedienungsgeschmack ab: Denn mit der Auswahl eines Chips geht auch die Entscheidung über einen zusätzlichen separaten Ziffernblock, oder ob ein Touchpad inklusive Trackpoint installiert sein soll, einher. Des Weiteren ist auf Wunsch ein UMTS-Modem erhältlich. Alle A11-Modelle verfügen über die Schnittstellen eSATA, Bluetooth, Gigabit-LAN, WLAN (n-Standard) und einen praktischen Docking-Port. Die Preisspanne reicht von 750 bis rund 1.000 Euro

Tecra S11
Beim Tecra S11 (großes Bild ganz oben) gibt es nur ein einziges Standardmodell. Dieses verfügt über einen Core i5-520-Chip mit einer Taktfrequenz von 2,4 GHz (Turbo-Boost 2,93 GHz) und einem 4 GB großen Arbeitsspeicher. Als Schnittstellen sind neben USB-Ports, eSATA, Gigabit-LAN, WLAN (n-Standard), ein Kartenleser, ein Docking-Port und eine serielle Schnittstelle mit an Bord. Preislich ist das Toshiba Tecra S11 mit 1.350 Euro ziemlich weit oben angesiedelt. Dafür stattet Toshiba das Gerät mit Intels "Anti Theft Ready" aus - diese Technik ermöglicht es dem Eigner, sein Notebook im Falle eines Diebstahls per Ferndeaktivierung zu sperren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen