Twitter setzt auf künstliche Intelligenz

Start-Up gekauft

Twitter setzt auf künstliche Intelligenz

Nach Google und Facebook setzt nun auch Twitter auf künstliche Intelligenz (KI). Der Kurznachrichtendienst hat dafür Whetlab gekauft. Dabei handelt es sich um ein Start-Up-Unternehmen für KI. Das im US-Bundesstaat Massachusetts beheimatete Whetlab gab die Übernahme auf seiner Internetseite und über Twitter bekannt. Zur Höhe des Kaufpreises machte das Start-Up keine Angaben. Twitter äußerte sich nicht zu seinen Plänen mit dem Zukauf.

Vermutlich nutzt Twitter künftig das Know-how des Start-Ups, um seine Mitglieder besser zu verstehen und mit Hilfe künstlicher Intelligenz ermitteln zu lassen, welche Inhalte auf Twitter und welche Werbung für die einzelnen Nutzer besonders relevant sind.

Chef zurückgetreten
Twitter hat nach eigenen Angaben weltweit rund 300 Millionen Mitglieder. Seit seiner Gründung hat das Netzwerk noch keinen Gewinn gemacht. Von Jänner bis März schrieb das Unternehmen einen Verlust von 162,4 Mio. Dollar (144 Mio. Euro). Der Umsatz blieb in diesem Zeitraum mit 436 Mio. Dollar hinter den selbst gesteckten Zielen zurück. Twitter musste außerdem seine Prognose für den Jahresumsatz senken.

Vergangene Woche verkündete Twitter-Chef Dick Costolo seinen Rücktritt zum 1. Juli. Twitter-Mitbegründer Jack Dorsey übernimmt den Posten kommissarisch, bis ein neuer Chef gefunden ist.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen