ULE-Geräte werden zertifiziert

Kompatibel

ULE-Geräte werden zertifiziert

Die ULE Alliance, eine Non-Profit-Organisation mit Hauptsitz in der Schweiz, die die weltweite Einführung der innovativen ULE (Ultra Low Energy) Wireless-Technologie für das Internet der Dinge (IoT) fördert, hat im Rahmen der CES 2015 den Start ihres ULE-Zertifizierungsprogramms verkündet. Mitglieder der Allianz sind eingeladen, ihre Produkte zur Zertifizierung einzureichen.

Einfache Handhabung im Vordergrund
Die Organisation unterstützt Hersteller von IoT-Lösungen dabei, die technologischen Vorteile des ULE-Standards bezüglich Reichweite, störungsfreien Betriebs sowie Sprach- und Videofähigkeit auszuschöpfen. Das Resultat sind eine einfache Smart-Home-Netzwerkarchitektur und Geräte, die einfach zu installieren und einzusetzen sind. Das Zertifizierungsprogramm stärkt die technologischen Vorteile für das Internet der Dinge und erweitert ein bereits hohes Maß an Interoperabilität, welches von der zuverlässigen und weltweit eingesetzten DECT-Technologie übernommen wurde.

Interoperabilität von Geräten
Das Ziel des ULE-Zertifizierungsprogramm ist es, Marktakteure wie Betreiber, Einzelhändler und Endkunden versichern zu können, dass die Produkte konform sind mit einer Reihe von Standards, die drahtlosen IoT-Geräten einen Mehrwert geben. So wird etwa die Interoperabilität von Geräten verschiedener Hersteller gewährleistet, ein hoher Qualitätsanspruch beim Produktbetrieb garantiert und dadurch eine einheitliche User Experience erzielt.

Externer Link
www.ulealliance.org

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen