Windows 8 Ultrabook um 599 Euro bei Hofer

Mobiler Rechner

Windows 8 Ultrabook um 599 Euro bei Hofer

Nach diversen Smartphones, Tablets, PCs und Notebooks verkauft Österreichs Marktführer bei Diskontern, Hofer, ab 6. Dezember nun erstmals ein Ultrabook. Die Hardware stammt einmal mehr von Medion. Als Betriebssystem ist beim "Akoya S4216" Microsofts neues Windows 8 vorinstalliert. Dabei will das Unternehmen einmal mehr mit einem extrem günstigen Preis punkten.

Ausstattung
Die technische Ausstattung bietet alles, was Ultrabook-Einsteiger brauchen. Um ein komplettes Highend-Gerät handelt es sich freilich nicht. Das wäre zu diesem Preis auch gar nicht machbar. Dennoch kann sich die Mitgift des 33,8 x 2,1 x 24,2 cm (B x H x T) großen Rechners sehen lassen. Als Prozessor ist ein Intel Core i3 verbaut, der eine Taktrate von 1,8 GHz aufweist. Mit dem Arbeitsspeicher von 4 GB RAM dürften Normalanwender locker auskommen. Die Festplatte fällt mit einem Speicherplatz von einem Terabyte richtig üppig aus. Da finden allerlei Dokumente, Videos und Fotos Platz. Mit einer angegeben Laufleistung von acht Stunden liegt das Medion Akoya S4216 im guten Mittelfeld. Bluetooth 4.0 Funktion, WLAN, Multikartenleser (SD-, SDHC-, SDXC-und MMC-Speicherkarten) runden die Ausstattung ab.

Verfügbarkeit und Preis
Hofer verkauft den 1,9 kg schweren Rechner, der auf ein schickes Aluminiumgehäuse setzt, ab 6. Dezember 2012 zum Preis von 599 Euro. Darüber hinaus gibt es eine 3-Jahres-Garantie.

 

Windows 8 Neuerungen
Im Vergleich zu Windows 7 ist beim neuen Windows fast kein Stein auf dem anderen geblieben. Wir haben die wichtigsten Änderungen in einer Text-Slideshow zusammengefasst:

Die wichtigsten Neuerungen im Überblick:

Alle Windows 8-Neuerungen im Überblick 1/9
Design Windows 8 bringt das von Microsofts Windows Phone bereits bekannte Kacheldesign erstmals auch auf den Desktop. Die sich überlappenden Fenster sind damit passé - ebenso der historische Start-Button.
Bedienung Navigiert wird mit den Fingern und alternativ mit der Maus und Tastatur. Alle Anwendungen werden als interaktive Kacheln angezeigt, die sich in Größe und Ausrichtung variieren lassen.
Echtzeit-Infos Die Kacheln sind dynamisch: Nachrichten, Anrufe, Statusanzeigen und Einträge etwa bei Facebook können direkt auf der Startoberfläche in Echtzeit angezeigt werden. 
 Alte Oberfläche Wer sich in dem neuen Design nicht zurechtfinden mag, kann per Knopfdruck auf die alte, gewohnte Oberfläche zurückkehren. Hier lässt sich wie gewohnt mit Maus und Tastatur navigieren, was zum Beispiel bei Anwendungen wie Outlook oder Word hilfreich sein kann.
Startseite Die Startseite zeigt alle wichtigen Anwendungen, mit Maus- oder Finger-Wisch kommt man auf die nächste Seite. Eine Übersicht über alle Programme lässt sich mit einem Klick auf die rechte Maustaste aktivieren.
Individuelle Anpassung Bei Windows 8 kann man den Startbildschirm an seine persönlichen Vorlieben anpassen. So können User etwa Apps an den Rand des Bildschirms ziehen, um neue Gruppen zu erstellen. Die Gruppen können dann auch benannt werden, indem man herauszoomt (Strg + nach unten scrollen) und dann mit der rechten Maustaste auf die Gruppe klickt.
App Store Mit dem neuen Betriebssystem startet auch Microsofts neuer App-Store, indem es eine große Auswahl an kostenlosen und kostenpflichtigen Anwendungen gibt. Um den Store zu öffnen, muss man nur das „Store“-Fenster am Startbildschirm anklicken. Dort werden dann alle erhältlichen Apps (Nachrichten, Sport, Finanzen, Reisen, etc.) angezeigt.
SkyDrive Microsofts kostenloser Cloud-Speicher „SkyDrive“ nimmt bei Windows 8 ebenfalls eine zentrale Rolle ein. Dank der verfügbaren SkyDrive-App ist das Handling der persönlichen Daten (Fotos, Dokumente, Videos, etc.) denkbar einfach: Nutzer müssen nur die App starten und sich mit dem  Microsoft-Konto anmelden. Dann kann man die Dateien nicht nur sehen, sondern diese auch herunterladen oder neue hinzufügen.
ARM-fähig Erstmals läuft Microsofts Betriebssystem mit Windows 8 nicht nur auf Geräten mit x86er Prozessoren von Intel oder AMD, sondern auch mit Chips des britischen Designers ARM. WindowsRT wird es ausschließlich vorinstalliert auf Tablets geben.

So sieht Windows 8 aus:

Diashow Fotos von Microsoft Windows 8

Windows 8

So sieht der neue Start-Bildschirm mit den Live-Kacheln aus.

Windows 8

Ein Übersichts-Funktion zeigt alle geöffneten Programme an.

Windows 8

Auf Tablets wird bei Bedarf eine virtuelle Tastatur für die Touch-Eingabe eingeblendet.

Windows 8

Der neue Internet Explorer 10 überzeugt mit einer guten Übersicht.

Windows 8

Im neuen App Store können zahlreiche kostenlose und kostenpflichtige Anwendungen heruntergeladen werden.

Windows 8

Die SkyDrive-App besticht durch ihre intuitive Bedienung.

1 / 6

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen