Windows: Schwarzer Monitor nach Updates

Microsoft-Probleme

 

Windows: Schwarzer Monitor nach Updates

[Update: Die britische Sicherheits-Software Firma Prevx hat in einem neuen Blog-Eintrag (siehe unten) die These revidiert, dass Microsofts November-Updates für die Probleme (Black Screen of Death) verantwortlich sind. Gleichzeitig entschuldigte sich das Unternehmen bei dem Software-Riesen. Diese Tatsache ändert jedoch nichts daran, dass die Probleme weiterhin auftreten und der Auslöser noch nicht lokalisiert wurde. Die Spezialisten von Prevx glauben mittlerweile, dass Schädlinge die Änderungen in den Registry-Keys verursacht haben könnten.]

Story vor dem Update:

In zahlreichen Fällen kommt es bei Windows-Nutzern zu einem problematischen Phänomen, nach dem die jüngsten Sicherheitsupdates installiert wurden. Microsoft-User bezeichnen das Problem als "Black Screen of Death". Neben den Windows Versionen XP und Vista sind auch Rechner mit dem neuen Betriebssystem Windows 7 betroffen.

Problem gab es bereits
Bekannt wurde dieses Phänomen bereits vor mehreren Jahren als Windows XP neu auf den Markt kam, doch Microsoft schien das Problem für immer gelöst zu haben. Nun mehren sich jedoch Fälle, in denen User genau von diesem Problem berichten. Nach dem die Nutzer das Update durchgeführt haben, erscheint anstatt des gewohnten Desktops nur ein schwarzes Fenster. Icons, Widgets und die Taskbar werden nicht angezeigt. Microsoft bestätigte die Probleme mittlerweile in einem Blog-Eintrag und arbeitet mit Hochdruck an der Fehlerbehebung. Bis jetzt konnte die Problemstelle jedoch noch nicht lokalisiert werden. Bei Microsoft ist immer der zweite Dienstag im Monat der sogenannte Patch-Day, an dem zahlreiche (automatische) Updates veröffentlicht werden, die Probleme beheben und kritische Lücken schließen. Ob die Zeit (nur noch eine Woche) für eine Lösung des jetzigen Fehlers reicht, bleibt abzuwarten.

Änderung der Registry-Keys schuld?
Laut dem britischen Sicherheits-Software Unternehmen "Prevx" liegt die Ursache im letzten Sicherheitsupdate. Denn bei diesem soll Microsoft auch bei den Registry-Keys (muss man bei der Windows Installation angeben) Änderungen vorgenommen haben.

Problembehebung
Microsoft rät im Blog-Eintrag den Windows-Usern dennoch alle Updates durchzuführen. Sobald die Problemursache lokalisiert wurde, wird Microsoft eine Anleitung zur Behebung des Fehlers veröffentlichen. Das Aufspüren des Fehlers gestaltet sich deshalb so schwierig, weil das Problem nur vereinzelt auftritt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen