YouTube ab sofort mit Videofilter

Copyright

© (c) APA

YouTube ab sofort mit Videofilter

Schon seit geraumer Zeit bastelt Google an einem automatischen System, das urheberrechtlich geschützte Videos aus dem Angebot von YouTube entfernen kann. Wie der Suchmaschinen-Gigant nun auf seinem offiziellen Weblog ankündigt, ist die erste Betaversion des Video-Filters ab sofort aktiv.

Der "YouTube Video Identification"-Filter soll vor allem Rechteinhabern dabei helfen, ihr Videomaterial zu identifizieren.

Der User bekommt von dem neuen Filter nur wenig mit. Allerdings will Google sehr wohl YouTube-Nutzern den Zugang zu ihrem Videoportal verwehren, wenn diese zum wiederholten Mal geschützte Inhalte hochladen. Mit dem neuen Filter soll es auch unmöglich werden, ein und dasselbe Video mehrmals hochzuladen, um so das Löschen eines Clips zu erschweren.

Zeitbeschränkung
Noch einen weiteren Schritt hat Google zur Bekämpfung geschützter Video-Clips auf YouTube unternommen. Die Maximallänge eines Videos liegt nun bei zehn Minuten. Damit ist es beispielsweise nicht mehr so einfach möglich, ganze TV-Sendungen einfach online zu stellen - die sind schließlich in der Regel deutlich länger.

Urheberrechtlich geschützte Videos werden auf YouTube übrigens nicht automatisch gelöscht. Über ein spezielles Tool können die Rechteinhaber - seien es Medienkonzerne, Plattenfirmen oder Sendeanstalten - schnell und einfach Videos aufspüren, die ihrem Copyright unterliegen, und auf Wunsch entfernen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen