Apple bringt neues Super-MacBook

Revolutionäre Touchleiste

Apple bringt neues Super-MacBook

Am 13. Juni 2016 erfolgt der Startschuss zu Apples jährlicher Entwicklerkonferenz WWDC. Bei dieser handelt es sich traditionell um ein Software-Event. Heuer werden iOS 10, watchOS 3.0 und die neue Mac OS X Version im Mittelpunkt stehen. Doch es gibt bereits Spekulationen, dass der US-Konzern im Rahmen der Keynote, von der wir am Montag live berichten, auch neue Hardware zeigen könnte. Zuletzt war dabei von einem Siri-Lautsprecher als persönlicher Assistent die Rede. Und nun gibt es Hinweise, dass Tim Cook auch ein neues MacBook Pro aus dem Hut zaubern könnte.

Zusätzliche Touchscreen-Leiste
Der neue Top-Laptop könnte dabei teilweise auf eine Technik zurückgreifen, die sich Apple vor nicht allzu langer Zeit patentieren ließ. In dem Patent ging es um ein MacBook, das statt einer klassischen, mechanischen Tastatur eine Touchoberfläche bekommt, die  sich die Nutzer frei belegen können. Nun berichtet Business Insider dass auf der WWDC 2016 ein neues MacBook Pro vorgestellt werden könnte, das über eine zusätzliche Toch-Leiste verfügt. Dabei bleibt die mechanische Tastatur zwar erhalten, zusätzlich soll es aber einen dünnen, länglichen Touchscreen geben. Laut dem Bericht soll sich dieser oberhalb der Zahlenleiste befinden und von den Nutzern mit Icons bzw. Apps belegt werden können. Ein Apple-Fan namens Cameron hat bereits ein Rendering erstellt, das zeigt, wie das Ganze aussehen könnte:

macbook_touchleiste_fan.jpg © Cameron (Apple-Fan) So könnte ein MacBook mit Touchleiste aussen. © Cameron (Apple-Fan)

Praktischer Alltagshelfer
So könnten Programme, die man häufig nutzt, mit einem einfachen Fingertipp gestartet werden. Außerdem wäre es möglich, dass auf der Touch-Leiste Funktionen für gerade verwendete Programme eingeblendet werden. Sieht man sich beispielsweise ein Video an, könnte es die dazu passenden virtuellen Tasten (Play, Vor- und Zurückspielen, Pause, etc.) geben. Bei einem Textverarbeitungsprogramm könnten wiederum Formatierungsfunktionen eingeblendet werden. Alles in allem würden sich die Nutzer mit dem zusätzlichen Touchscreen also viel Zeit sparen.

Präsentation auf der WWDC wäre sinnvoll
Da eine solche Zusatzleiste aber nur dann funktioniert, wenn die Entwickler von Programmen mitspielen, würde eine Präsentation auf der WWDC also gleich doppelt Sinn machen. Schließlich handelt es sich bei dem viertägigen Event um eine Entwicklermesse.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen