Apple dürfte iPhone 8 auf 2018 verschieben

Massive Produktionsprobleme

Apple dürfte iPhone 8 auf 2018 verschieben

Sollten sich die neuesten Informationen bezüglich des iPhone 8 (Designstudie oben) bestätigen, wäre das eine echte Hiobsbotschaft für Apple-Fans. Die Probleme, den Fingerabdrucksensor in das Display zu integrieren (wir berichteten), sollen nämlich mittlerweile derart massiv sein, dass der US-Konzern den Start seines neuen Flaggschiffmodells auf 2018 verschieben will. Dann würde es also gar nicht mehr im Jahr des 10-jährigen iPhone-Jubiläums starten.

>>>Nachlesen: Fotos vom iPhone 8 aufgetaucht

Auftrag nur für iPhone 7s und 7s Plus

Laut einem Bericht von "Valuewalk", das die neuen Informationen von einer Foxconn-nahen Quelle hat, hat Apple bei seinem größten Zulieferer lediglich die Produktion des iPhone 7s und 7s Plus in Auftrag gegeben. Die überarbeiteten und leicht aufgerüsteten iPhone-7-Modelle sollen demnach wie geplant im September präsentiert werden und in den Verkauf gehen. Im Gegensatz zum iPhone 8 vertrauen die 7s-Geräte nach wie vor auf die bekannten LCD-Displays und verfügen über den klassischen Home-Button inklusive Touch ID.

>>>Nachlesen: iPhone 8: Neue Infos zu Display und Preis

Touch ID im Display komplizierter als gedacht

Beim iPhone 8 setzt  Apple hingegen auf ein gebogenes OLED-Display von Samsung, das nahezu über die komplette Front reichen soll. Einen mechanischen Home-Button wird es dann nicht mehr geben. Samsung setzt beim neuen Galaxy S8/S8+ auf ein ähnliches Design. Die Südkoreaner haben den Fingerabdrucksensor jedoch einfach auf die Rückseite ausgelagert. Apple will ihn hingegen direkt im Display integrieren, was offenbar deutlich komplizierter ist, als von den Entwicklern angenommen.

>>>Nachlesen: Massive Probleme: iPhone 8 verspätet sich

Kein Kommentar

Ob sich der Bericht bewahrheitet und das iPhone 8 tatsächlich deutlich später startet, werden wir spätestens im Herbst bei der Präsentation der neuen iPhone-Modelle sehen. Apple nimmt zu Gerüchten und Spekulationen nie Stellung.

>>>Nachlesen: Samsung Galaxy S8 & S8+ im oe24.at-Test

>>>Nachlesen: So spektakulär soll das iPhone 8 aussehen

Diashow iPhone-X-Entwurf von Gabor Balogh

iPhone X (Gabor Balogh)

Geht es nach dem Designer, verfügt das iPhone X über ein seitlich abgerundetes Display, das bis ganz nach unten reicht. Lediglich ganz oben bleibt ein dünner Rand, in dem der Lautsprecher und die FaceTime-Kamera integriert sind.

iPhone X (Gabor Balogh)

Statt dem Home-Button gibt es ein rundes, in das Display integriertes Touchfeld, das hinterleuchtet ist. Wenn keine Apps geöffnet sind, hält es alleine die Stellung.

iPhone X (Gabor Balogh)

Gabor hat sich auch Gedanken über einige neue Features gemacht. So können bei seinem Entwurf über die Hauptkamera etwa Körperfunktionen von anderen Personen analysiert werden.

iPhone X (Gabor Balogh)

Wenn man mit der Kamera eine Sehenswürdigkeit „einfängt“, kann man Siri fragen, um welches Gebäude es...

iPhone X (Gabor Balogh)

...sich dabei handelt. Die Informationen werden dann direkt am Display angezeigt.

iPhone X (Gabor Balogh)

Verwendet man das Apple-Smartphone als Navigationshilfe, wird am Boden eine virtuelle Linie eingeblendet, die anzeigt, wohin man gehen muss. Sogar für die...

iPhone X (Gabor Balogh)

...iOS-Version der Facebook-App hat sich Gabor Balogh etwas einfallen lassen. Wenn diese geöffnet ist, erscheinen neben dem virtuellen Home-Button Schnellfunktionen wie Freunde oder die Kamera

1 / 7

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen