Apple stellt neues Mac-Betriebssystem vor

OS X Lion-Nachfolger

Apple stellt neues Mac-Betriebssystem vor

Der kalifornische Computer- und Smartphonehersteller  Apple hat am Donnerstag überraschend eine neue Version seines Mac-Betriebssystems vorgestellt. Apple tritt damit in direkte Konkurrenz zum weltweit führenden Software-Konzern Microsoft, der in Kürze die erste öffentliche Beta-Version seines neuen System Windows 8 veröffentlicht.

Berglöwe folgt dem Löwen
Nur acht Monate nach Einführung der jüngsten Ausgabe mit der Bezeichnung Mac OS X Lion präsentierte Apple-Chef Tim Cook die Nachfolgeversion "Mac OS X 10.8 Mountain Lion". Lion wurde innerhalb von 24 Stunden über eine Million Mal heruntergeladen und stellte damit einen neuen Rekord auf. Aufgrund dieses Erfolgs kommt die aktuelle Präsentation des Nachfolgers noch überraschender.

Zentrale iPad-Funktionen kommen auf den Mac
Bei der am Donnerstag herausgegebenen Version handelt es sich um eine Entwickler-Vorschau von OS X Mountain. "Normale" Nutzer können sich diese noch nicht herunterladen. Laut Apple bringt die neunte große Version des Betriebssystems beliebte Apps und Eigenschaften vom iPad auf den Mac. So führt Mountain Lion sowohl Messages, Notes, Reminders und Game Center als auch Notification Center, Share Sheets, Twitter-Integration und AirPlay-Mirroring auf dem Mac ein. Dank der Twitter-Ingegration kann man beispielsweise aus einem Fotobearbeitungsprogramm direkt Bilder an Twitter senden kann.

iCloud-Anbindung
Außerdem ist es die erste Version von OS X, die im Hinblick auf iCloud konzipiert ist und eine einfache Integration von Apps abzielt. So können Mac-Anwender künftig ohne Extra-Programme oder Erweiterungen ihre Dokumente online "in der Internet-Wolke" speichern und mit ihren Mobilgeräten synchronisieren. Diese Funktion findet man zunächst in Programmen von Apple wie Pages (Textverarbeitung) oder Numbers (Tabellenkalkulation). Über eine Schnittstelle können aber auch andere Software-Hersteller auf die iCloud-Funktion zugreifen.

Neue Sicherheisfunktion
Mit der Entwickler-Vorschau wird außerdem Gatekeeper vorgestellt, eine neue Sicherheitsfunktion, die dabei helfen soll sich vor schadhafter Software zu schützen. Sie gibt dem Anwender die vollständige Kontrolle darüber, welche Apps auf dem Mac installiert sind.

Finale Version kommt im Sommer
Die Entwickler-Vorschau ist seit Donnerstag für Mitglieder des "Mac Developer Program" verfügbar. Mac Anwender werden ab dem Spätsommer 2012 über den Mac App Store auf die neue Version aktualisieren können. Das letzte Mac-OS-Upgrade auf die Vorgängerversion Lion hatte 24 Euro gekostet.

Mac OS X Lion wurde im Juni 2011 noch von Steve Jobs vorgestellt:

Diashow Steve Jobs zeigt Apple-Neuheiten

Apple Worldwide Developers Conference in San Francisco

Apple Worldwide Developers Conference in San Francisco

Apple Worldwide Developers Conference in San Francisco

Apple Worldwide Developers Conference in San Francisco

Apple Worldwide Developers Conference in San Francisco

Apple Worldwide Developers Conference in San Francisco

Apple Worldwide Developers Conference in San Francisco

Apple Worldwide Developers Conference in San Francisco

Apple Worldwide Developers Conference in San Francisco

Apple Worldwide Developers Conference in San Francisco

Apple Worldwide Developers Conference in San Francisco

Apple Worldwide Developers Conference in San Francisco

Apple Worldwide Developers Conference in San Francisco

Apple Worldwide Developers Conference in San Francisco

Apple Worldwide Developers Conference in San Francisco

Apple Worldwide Developers Conference in San Francisco

1 / 16

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten