Dünne MacBooks mit Retina-Display kommen

Apple rüstet auf

Dünne MacBooks mit Retina-Display kommen

Apple bereitet für Juni laut US-Medienberichten die nächste Produktoffensive vor: Dabei geht es vor allem um die erfolgreiche Notebook-Reihe "MacBook Pro". Schon länger wird über eine völlige Neugestaltung der mobilen Rechner spekuliert. Jetzt scheinen sich diese Gerücht zu verdichten. Konkret sollen die Geräte dünner werden sowie moderne Festplatten und Displays mit höherer Auflösung bekommen. 

15 Zoll und SSD
Laut übereinstimmenden Berichten von "9to5Mac" und der Finanznachrichtenagentur Bloomberg bekommen die Geräte darüber hinaus eine Bildschirmdiagonale von 15 Zoll (38 cm), Flash-Speicher (SSD) statt herkömmlichen Festplatten. Letztere sorgen für schnellere Startzeiten und geringeren Energieverbrauch.

Retina-Display
Der Bildschirm solle die gleiche Qualität wie die aktuellen "Retina"-Displays von iPhone und iPad haben. Apple nennt sie so, weil das menschliche Auge auf ihnen in der üblichen Entfernung keine Bildpunkte mehr unterscheiden könne. Auf ein DVD-Laufwerk werde verzichtet, um Platz zu sparen.

Annäherung ans MacBook Air
Damit würde Apple sein "großes" Notebook etwas näher an das sehr dünne und leichte Modell MacBook Air rücken, das gerade die Hersteller von Windows-Computern mit eigenen ähnlichen Modellen zu kontern versuchen. Apple wolle die neuen Geräte auf seiner Entwicklerkonferenz WWDC vorstellen, die am 11. Juni beginnt.

Die Macs sind zwar nicht mehr das Rückgrat des Apple-Geschäfts - diese Rolle hat längst das iPhone übernommen. Doch Apple schafft es schon seit Jahren, sich vom Rest der PC-Branche abzukoppeln und den Marktanteil kontinuierlich zu steigern.

Neue Foto-Plattform
Nach bisherigen Berichten wäre es nur eine von diversen WWDC-Neuheiten. Das "Wall Street Journal" schrieb am Montag, Apple wolle auf Basis seines Speicherdienstes iCloud eine Art Fotoplattform aufbauen, auf der Nutzer leichter Bilder miteinander teilen können. Und schon am Wochenende berichtete das Blog "All Things Digital", der Konzern wolle in der nächsten Version der iPhone- und iPad-Software iOS die von Beginn an verwendeten Google-Karten durch eigene Dienste ersetzen.

Fotos vom Test des neuen iPad :

Diashow Fotos vom Test des neuen iPad

Test: Das neue iPad

Optisch gibt es nur marginale Unterschiede zum iPad 2. Liegen beide Geräte nebeneinander,...

Test: Das neue iPad

....sind sie (neues iPad rechts) quasi nicht zu unterscheiden. Das liegt auch daran, dass sich an den Abmessungen (241 x 185 mm) nichts verändert hat.

Test: Das neue iPad

Das neue Gerät (oben) ist nur minimal dicker (0,6 mm) und...

Test: Das neue iPad

...verfügt über eine etwas größere Kameralinse.

Test: Das neue iPad

Um die beeindruckende Auflösung (2.048 x 1.536 Px; 3.1 Millionen Bildpunkte) dieses Displays verstehen zu können, muss man es persönlich erlebt haben. Hier kommen selbst neueste FullHD-Fernseher bei der Darstellungsqualität von Videos nicht mit.

Test: Das neue iPad

Ebenso beeindruckend ist die Darstellung von Texten. So scharf dargestellte Schriftzeichen gab es bisher auf keinem Computerbildschirm. Und das bleibt...

Test: Das neue iPad

...auch so, wenn man den Text ganz heranzoomt.

Test: Das neue iPad

Die virtuelle Tastatur kennen wir bereits von der zweiten Generation. Auf Wunsch ist sie...

Test: Das neue iPad

...teilbar. Dann kann das iPad mit zwei Händen gehalten und mit den Daumen bedient werden.

Test: Das neue iPad

Die neue Diktierfunktion ist sehr praktisch.

Test: Das neue iPad

Die Funktion muss zuerst aktiviert werden. Dies geschieht im Menü Einstellungen – Allgemein – Tastatur.

Test: Das neue iPad

Dann erscheint die Zusatztaste links neben der Leertaste. Wenn man auf sie drückt,...

Test: Das neue iPad

...kann man dem iPad Sätze oder Wörter diktieren und es wandelt sie in Schrift um.

Test: Das neue iPad

Der stärkere Akku macht sich ebenfalls bezahlt. Trotz der gesteigerten Performance ist nach wie vor eine Laufzeit von rund 10 Stunden problemlos möglich (wie beim iPad 2). Die Batterieanzeige geht selbst unter Volllast nur in Minischritten zurück.

Test: Das neue iPad

Der neue Vierkern-Grafik-Chip arbeitet deutlich schneller. Das macht sich vor allem...

Test: Das neue iPad

...beim Abspielen von FullHD-Vidoes bemerkbar.

Test: Das neue iPad

Aufwendige Spiele laufen ebenfalls flüssig. Klassiker wie Angry Birds machen jedoch genauso viel Spaß.

Test: Das neue iPad

Der Kartenfunktion kommt die verbesserte Auflösung ebenfalls zugute. Genau wie diversen Apps...

Test: Das neue iPad

...von Zeitungen und Co.

Test: Das neue iPad

1 / 20

 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen