Foxconn-Arbeiter bestätigte Apple-TVs

Jetzt folgt das Dementi

© Apple

Foxconn-Arbeiter bestätigte Apple-TVs

Apples Auftragsfertiger Foxconn hat Berichte dementiert, wonach Foxconn-Chef Terry Gou Pläne von Apple für einen eigenen Fernseher (iTV) bestätigt haben soll. Gou habe die Pläne weder bestätigt noch über eine angebliche Beteiligung seines Unternehmens an der Produktion spekuliert, heißt es nach Angaben des Blogs "The Next Web" in einem schriftlichen Statement, das der Redaktion vorliegt. Ende vergangener Woche hatte ein Interview der "China Daily" mit Gou vorerst den Höhepunkt der monatelangen Spekulationen um ein iTV von Apple markiert.

Spekulationen gehören nicht zur Firmenphilosophie
Es gehöre zur Firmenphilosophie von Foxconn, weder über seine Kunden noch über deren Produkte Spekulationen anzustellen, zitiert "TNW" aus dem Schriftstück. Die "China Daily" hatte berichtet, Foxconn bereite sich Gou zufolge schon konkret auf die Produktion von Apples Fernseher vor. Gerüchte um das Gerät kursieren seit geraumer Zeit. Angeblich soll es längst einen funktionsfähigen Prototypen geben, der über eine Kamera und den Sprachassistenten Siri aus dem iPhone 4S verfügt (wir berichteten).

Fotos von der Apple TV-Box (2012 ):

Apple TV 1/5

Apple TV

Apple TV 2/5

Apple TV

Apple TV 3/5

Apple TV

Apple TV 4/5

Apple TV

Apple TV 5/5

Apple TV

  Diashow

Die neue Set-Top-Box ist nur 9,8 x 9,8 x 2,3 cm groß und braucht deshalb nur äußerst wenig Platz.

Anschlussmöglichkeiten: HDMI, optischer Ausgang und Ethernet. Die Box unterstützt aber auch WLAN.

Das neue Interface ist äußerst übersichtlich gestaltet.

Von iOS-Geräten lassen sich Videos, Fotos oder Spiele via Airplay drahtlos überzeugen.

Die Fernbedienung gehört zum Lieferumfang, ein HDMI-Kabel leider nicht.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung