Sonderthema:
Mac OS X Mountain Lion ist da

Um 16 Euro erhältlich

© Apple

Mac OS X Mountain Lion ist da

Angekündigt hat Apple die neueste Version seines Computer Betriebssystems Mac OS X bereits im Februar. Auch auf der WWDC Anfang Juni wurde der "Mountain Lion" (Berglöwe) noch einmal ausführlich vorgestellt. Und seit Mittwoch ist  das Programm endlich erhältlich. Den Start hat Apple-Chef Tim Cook im Rahmen der Präsentation der aktuellen Quartalszahlen am Dienstagabend (Ortszeit) vorangekündigt.

Schnäppchen
Wie der Vorgänger "Lion" kann auch Mac OS X Mountain Lion über den Mac App Store heruntergeladen werden. Für die Käufer gibt es eine positive Nachricht. Denn das Betriebssystem wurde um rund 30 Prozent billiger. In den USA müssen die Kunden nur mehr 20 statt 30 Dollar zahlen. Hierzulande wurde der Preis ebenfalls angepasst. Die neue Version kostet in Österreich 15,99 Euro und ist ab sofort verfügbar.

Nachlesen: Die wichtigsten Neuerungen von Mac OS X Mountain Lion

Eine erworbene Lizenz kann auf fünf verschiedenen Macs installiert werden. Voraussetzung für das Update ist zumindest Version 10.6 (Snow Leopard).

200 Neuerungen
Da es sich bei der neuen Version um ein ziemlich kleines Update - das gesamte Programm hat nur knapp über 4 GB - handelt, fallen die Unterschiede im Vergleich zum Vorgänger relativ bescheiden aus. Dennoch gibt es laut Apple über 200 neue Features. Die Entwickler haben den Schwerpunkt dieses Mal aber vor allem auf einen stabilen Lauf gesetzt.

Download
Hier geht es direkt zur Mac OS X Mountain Lion-Downloadseite.

Fotos von der WWDC 2012

Diashow Neuheiten-Feuerwerk bei Apple
WWDC 2012

WWDC 2012

Apple stellte neue MacBooks, iOS 6 und Mac OS X Mountain Lion vor.

WWDC 2012

WWDC 2012

Apple stellte neue MacBooks, iOS 6 und Mac OS X Mountain Lion vor.

WWDC 2012

WWDC 2012

Apple stellte neue MacBooks, iOS 6 und Mac OS X Mountain Lion vor.

WWDC 2012

WWDC 2012

Apple stellte neue MacBooks, iOS 6 und Mac OS X Mountain Lion vor.

WWDC 2012

WWDC 2012

Apple stellte neue MacBooks, iOS 6 und Mac OS X Mountain Lion vor.

WWDC 2012

WWDC 2012

Apple stellte neue MacBooks, iOS 6 und Mac OS X Mountain Lion vor.

WWDC 2012

WWDC 2012

Apple stellte neue MacBooks, iOS 6 und Mac OS X Mountain Lion vor.

WWDC 2012

WWDC 2012

Apple stellte neue MacBooks, iOS 6 und Mac OS X Mountain Lion vor.

WWDC 2012

WWDC 2012

Apple stellte neue MacBooks, iOS 6 und Mac OS X Mountain Lion vor.

WWDC 2012

WWDC 2012

Apple stellte neue MacBooks, iOS 6 und Mac OS X Mountain Lion vor.

WWDC 2012

WWDC 2012

Apple stellte neue MacBooks, iOS 6 und Mac OS X Mountain Lion vor.

WWDC 2012

WWDC 2012

Apple stellte neue MacBooks, iOS 6 und Mac OS X Mountain Lion vor.

WWDC 2012

WWDC 2012

Apple stellte neue MacBooks, iOS 6 und Mac OS X Mountain Lion vor.

WWDC 2012

WWDC 2012

Apple stellte neue MacBooks, iOS 6 und Mac OS X Mountain Lion vor.

WWDC 2012

WWDC 2012

Apple stellte neue MacBooks, iOS 6 und Mac OS X Mountain Lion vor.

WWDC 2012

WWDC 2012

Apple stellte neue MacBooks, iOS 6 und Mac OS X Mountain Lion vor.

WWDC 2012

WWDC 2012

Apple stellte neue MacBooks, iOS 6 und Mac OS X Mountain Lion vor.

1 / 17
  Diashow

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
iPhone 6 Plus erstmals zum Kampfpreis
In Österreich iPhone 6 Plus erstmals zum Kampfpreis
So wenig wie jetzt, musste man für die 128 GB Version noch nie bezahlen. 1
Peinlich: Apple zieht iOS 9.3.2 zurück
Mega-Fehler Peinlich: Apple zieht iOS 9.3.2 zurück
Konzern zieht nach Total-Absturz diverser Geräte die Reißleine. 2
Neue iPhones ohne Home-Button
Revolutionäre Technik Neue iPhones ohne Home-Button
Gesamte Glasfront wird dank Ultraschall zum Fingerabdruck-Scanner. 3
Bösartige Apps sorgen für Horror-Rechnungen
Rufen teure Nummern an Bösartige Apps sorgen für Horror-Rechnungen
Unbemerkt hergestellte Verbindungen kosten bis zu 3,64 Euro pro Minute. 4
Apple hat 72 Millionen iPhone 7 bestellt
Bei Zulieferern Apple hat 72 Millionen iPhone 7 bestellt
US-Konzern hat offenbar ein großes Vertrauen in die neue Generation. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Hofer bittet seine Wähler Ergebnis zu akzeptieren
Hofburg-Wahl Hofer bittet seine Wähler Ergebnis zu akzeptieren
Alexander Van der Bellen hat die Stichwahl zum Bundespräsidenten knapp gewonnen.
Fischer lädt VdB in die Hofburg
Hofburg Bundespräsident Fischer lädt VdB in die Hofburg
Heinz Fischer und Alexander van der Bellen plaudern in der Hofburg über  ihre ersten Begegnungen und über die Zukunft Österreichs.
Ministerrat: Fünf Schwerpunkte geplant
Mit neuen Ministern Ministerrat: Fünf Schwerpunkte geplant
Die Wahl Alexander Van der Bellens zum Bundespräsidenten ist am Dienstag vor dem Ministerrat vor allem von SPÖ-Regierungsmitgliedern freudig begrüßt worden. Sie gelobten zugleich, die Regierung werde kräftig daran arbeiten, den Wählern Zuversicht und Sicherheit zu vermitteln.
Hofer & Strache: Erste Statements nach der Niederlage
Hofburg-Wahl Hofer & Strache: Erste Statements nach der Niederlage
Norbert Hofer will nun bei der nächsten NR-Wahl auf Liste hinter Strache kandidieren.
News TV: Van der Bellen trifft Heinz Fischer
Erstes Treffen News TV: Van der Bellen trifft Heinz Fischer
Themen: FPÖ-Spitze äußert sich zur Wahlniederlage und erster Ministerrat nach BP-Wahl
FPÖ will Regierung stürzen
Wahlfälschung? FPÖ will Regierung stürzen
Nach der knappen Niederlage des FPÖ-Kandidaten Norbert Hofer bei der Bundespräsidentschaftswahl in Österreich um 0,6%, plant die FPÖ, nun die Regierung zu stürzen.
FPÖ-Fans wittern Wahlfälschung
Waidhofen/Ybbs FPÖ-Fans wittern Wahlfälschung
Nach der knappen Niederlage des FPÖ-Kandidaten Norbert Hofer bei der Bundespräsidentschaftswahl in Österreich um 0,6%, plant die FPÖ, nun die Regierung zu stürzen.
Van der Bellen bei Heinz Fischer
In der Hofburg Van der Bellen bei Heinz Fischer
Der zukünftige Bundespräsident Alexander Van der Bellen beim amtierenden Heinz Fischer.
Vizekanzler Mitterlehner über die Wahl
Regierung Vizekanzler Mitterlehner über die Wahl
Vizekanzler Reinhold Mitterlehner über die Wahl.
Irak will Falludscha zurückerobern
IS-Hochburg Irak will Falludscha zurückerobern
Die irakische Armee hat am Montag eine Offensive zur Rückeroberung der IS-Hochburg Falludscha gestartet.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.