Worauf der Apple-Chef jetzt setzt

Zukunfts-Trends

Worauf der Apple-Chef jetzt setzt

Apple-Chef Tim Cook, der in dieser Woche 72 Millionen iPhone 7 bestellt haben soll und soeben von seiner ersten Indien-Reise zurückgekehrt ist,  sieht einen großen Markt für Apps für Gesundheit und Entertainment. "Unterhaltungs-Apps werden die Zukunft des Fernsehens", prophezeite der Boss des US-Technologieriesens beim internationalen "Startup Fest Europe" in Amsterdam.

Bei der Watch steht Gesundheit im Mittelpunkt
Die Apple Watch solle sich weiter zu einem Gesundheits-Instrument entwickeln, um "immer mehr Funktionen des eigenen Körpers" zu kontrollieren. Bei dem von der niederländischen Regierung organisierten Festival für Start-ups stellen sich Dutzende junger Unternehmen aus Europa vor und sollen dort in Kontakt mit Investoren und Vertretern großer Unternehmen kommen.

apple_chef_tim_cook_apa_sta.jpg © APA/AFP/ANP/ROBIN VAN LONKHUIJSEN Tim Cook beim "Startup Fest Europe"

"Privatsphäre ist fundamentales Menschenrecht"
Cook äußerte sich auch zum Konflikt mit den US-amerikanischen Behörden über den Datenschutz und bekräftigte, dass Apple private Daten nicht preisgeben werde. "Wir glauben, dass die Privatsphäre ein fundamentales Menschenrecht ist." Die US-Behörden hatten Apple mit Gerichtsverfahren zur Mithilfe beim Knacken eines iPhone zwingen wollen. Das lehnte der Konzern ab. "Unsere Kunden verlassen sich auf uns, dass wir ihre Daten schützen", betonte Cook.

Video zum Thema Das ist der neue Apple Campus
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen