13 13

Neue Infos & Fotos

© Screenshot: MacRumors (via WePhone.com)

© Screenshot: MacRumors (via WePhone.com)

13"-Retina-Macbook und iPad Mini kommen

Apple hat für den morgigen Dienstag (23. Oktober) zu einem Event geladen, auf dem gleich mehrere Neuheiten präsentiert werden sollen. Der US-Konzern gibt sich im Vorfeld - wie immer - bedeckt, es scheint aber so gut wie fix zu sein, dass Apple-Chef Tim Cook bei der Präsentation ein iPad Mini aus dem Hut zaubern wird. Daneben dürften aber auch noch ein 13-Zoll MacBook Pro mit Retina-Display und neue Mac Minis präsentiert werden. Kurz vor der Präsentation sind nun noch einmal neue Informationen an die Öffentlichkeit durchgedrungen.

iPad Mini
Wichtigste Neuheit ist mit Sicherheit die kleinere Version des iPad, die auf ein 7,85-Zoll-Display setzen dürfte (normales iPad: 9,7 Zoll). Von dem Gerät sind bereits zahlreiche Fotos und sogar die Euro-Preise aufgetaucht. Nun hat sich laut 9to5mac.com ein US-Analyst zu Wort gemeldet, der erfahren hat, dass Apple für das kleine iPad mindestens 329 Dollar verlangen wird. Damit wäre das Gerät deutlich teurer als seine beiden Hauptkonkurrenten Nexus 7 (Google) und Kindle Fire HD (Amazon). Die beiden Internet-Riesen verkaufen ihre 7-Zoll-Tablets nämlich ab 199 bzw. 159 Dollar. Die in der Vorwoche aufgetauchte, interne Mediamarkt-Preisliste listete das iPad Mini ab 249 Euro.

So soll das iPad Mini aussehen:

Diashow Fotos vom iPad Mini mit 7,85 Zoll
Ist das das iPad Mini?

Ist das das iPad Mini?

Kleines Apple-Tablet soll auf ein 7,85-Zoll-Display und rund 300 Dollar kosten. Angeblich soll es nur eine WLAN-Version geben. UMTS-Varianten seien nicht geplant.

Ist das das iPad Mini?

Ist das das iPad Mini?

Kleines Apple-Tablet soll auf ein 7,85-Zoll-Display und rund 300 Dollar kosten. Angeblich soll es nur eine WLAN-Version geben. UMTS-Varianten seien nicht geplant.

Ist das das iPad Mini?

Ist das das iPad Mini?

Kleines Apple-Tablet soll auf ein 7,85-Zoll-Display und rund 300 Dollar kosten. Angeblich soll es nur eine WLAN-Version geben. UMTS-Varianten seien nicht geplant.

Ist das das iPad Mini?

Ist das das iPad Mini?

Kleines Apple-Tablet soll auf ein 7,85-Zoll-Display und rund 300 Dollar kosten. Angeblich soll es nur eine WLAN-Version geben. UMTS-Varianten seien nicht geplant.

Versionen und Preise

Versionen und Preise

Die günstigste Version (16 GB, WLAN) soll 249 Euro kosten.

1 / 5
  Diashow

Retina-Mac Book
Neben dem Tablet wird auch ein kleineres MacBook Pro mit Retina-Display erwartet. Dieses 13-Zoll-Notebook (2.560 x 1.600 Px) soll, wie berichtet, deutlich günstiger werden, als das 15-Zoll-Modell (ab 2.279 Euro). Nun sind erstmals Fotos und ein Preis aufgetaucht. Wie MacRumors berichtet, wurden die Fotos auf einer chinesischen Tech-Seite veröffentlicht und werden als glaubhaft eingestuft. Unabhängig davon schreibt 9to5mac, dass das Einstiegsmodell des 13-Zoll-MacBook Pro mit Retina-Display 1.699 US-Dollar kosten soll.

retina_13_zoll_macbook1.jpg
Neues MacBook Pro; Bild: (c) Screenshot: MacRumors (via WePhone.com)

LIVE-Ticker
Ob sich diese Gerüchte bewahrheiten, werden wir morgen erfahren. Wir berichten von dem Event natürlich live (ab ca. 18:30 Uhr unserer Zeit).
 

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Füße von Dauer-Gamer begannen zu faulen
6 Tage Zock-Marathon Füße von Dauer-Gamer begannen zu faulen
Der 19-jährige Zocker wurde von Beamten bewusstlos aufgefunden. 1
Super-Virus kapert Android-Smartphones
Hacker haben totale Kontrolle Super-Virus kapert Android-Smartphones
Rooting-Schädling „Godless“ verbreitet sich über mehrere Apps in Google Play. 2
40 Jahre Haft für PlayStation-Mord
Verkäufer erschossen 40 Jahre Haft für PlayStation-Mord
18-Jährige muss für ihre abscheuliche Tat lange ins Gefängnis. 3
Apple-Fans laufen gegen iPhone 7 Sturm
„Neuerung ist Frechheit“ Apple-Fans laufen gegen iPhone 7 Sturm
Verzicht auf Kopfhöreranschluss stößt tausenden Usern sauer auf. 4
Neue Fotos vom iPhone 7 aufgetaucht
Bessere Kameras Neue Fotos vom iPhone 7 aufgetaucht
Aufnahmen sollen neue Generation des Apple-Smartphones zeigen. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
13 Personen nach Razzien festgenommen
Istanbul 13 Personen nach Razzien festgenommen
Darunter seien auch drei Ausländer, hieß es am Donnerstag. Allein in Istanbul habe es zeitgleich Razzien an mindestens 16 Orten gegeben.
Kastenwagen mit "Heil Hitler" Aufschrift gesichtet
Heil Hitler Bus Kastenwagen mit "Heil Hitler" Aufschrift gesichtet
Ein Kastenwagen mit einem riesigen Plakat mit der Aufschrift „Heil Hitler“ auf der Heckscheibe inklusive Link zu einer dubiosen Homepage fuhr schon zum zweiten Mal durch Graz.
Bundespräsident: Kommt es zur Neuwahl?
Verfassungsgericht Bundespräsident: Kommt es zur Neuwahl?
Weniger als eine Woche bleibt den 14 Verfassungsrichtern zu entscheiden, ob die Bundespräsidenten-Stichwahl mit Wahlsieger Alexander Van der Bellen gilt.
Umstrittener Präsident der Philippinen
Duterte vereidigt Umstrittener Präsident der Philippinen
Mit "Kampf gegen Kriminalität" erreichte er die Mehrheit.
Straches hitziges Duell im deutschen TV
Bei Maischberger Straches hitziges Duell im deutschen TV
In der ARD-Talkshow wetterte der FPÖ-Chef gegen die EU und den Euro.
Kampfansage Obamas gegen IS
Nach Istanbul Kampfansage Obamas gegen IS
Nach den Anschlägen in Istanbul zeigt sich Barrack Obama kämpferisch und siegessicher.
IS Kämpfer bei US Luftangriffen getötet
US Luftangriffe auf IS IS Kämpfer bei US Luftangriffen getötet
Laut irakischer Regierung wurden mehr als 250 IS Kämpfer durch US Luftangriffe getötet. Weitere werden folgen.
Strache: Hitziges Duell im deutschen TV
Maischberger Strache: Hitziges Duell im deutschen TV
In der ARD-Talkshow wetterte der FPÖ-Chef gegen die EU und den Euro.
Gesunkenes Flüchtlingsboot wird geborgen
News Gesunkenes Flüchtlingsboot wird geborgen
Die italienische Marine hat ein Flüchtlingsschiff aus dem Mittelmeer geborgen, welches im vergangenen Jahr auf dem Weg von Nordafrika nach Italien gesunken ist.
Gewaltausschreitungen in Bolivien
News Gewaltausschreitungen in Bolivien
Die heftigen Krawalle in Bolivien überschatten den Begin des 72-stündigen Streiks, mit dem die Gewerkschaften des südamerikanischen Landes gegen Präsident Morales protestieren.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.