iPhone 5: Manager verrät Starttermin

Ausgeplaudert

© Screenshot: 9to5mac/Martin uit Utrecht

iPhone 5: Manager verrät Starttermin

Apple-Fans, die den Start des iPhone 5 kaum noch erwarten können, müssen sich wohl noch etwas länger gedulden. Zuletzt wurde ja spekuliert, dass Apple die neue iPhone-Generation bereits am 7. August präsentieren könnte. Doch daraus dürfte wohl nichts werden. Denn in die Spekulationen rund um den Verkaufsstart mischt sich nun eine Aussage des US-Mobilfunkanbieters Verizon Wireless.

Starttermin
Wie The Verge berichtet, erklärte Verizon Wireless-Finanzchef Fran Shammo, dass ein Release im vierten Quartal dieses Jahres am wahrscheinlichsten sei, also frühestens im Oktober. Damit würde das iPhone 5 genau ein Jahr nach dem 4S in den Handel kommen. Dies klingt plausibel, da Apple normalerweise bei allen Produkten an einem Einjahres-Rhythmus festhält. Das hatte zuletzt auch Manager des iPhone-Zulieferers Foxconn angedeutet.

Engineering Verification Testphase
Dazu würden auch die aktuellen Informationen des Technikblogs Boy Genius Report (BGR) passen. Laut diesen befindet sich das iPhone 5 derzeit in der Engineering Verification Testphase (EVT), in der die finale Hardware-Ausstattung festgelegt wird. Ist dieser Schritt abgeschlossen, folgt die Design Verification Testphase (DVT) mit den letzten Arbeiten am Design und schließlich die Massenproduktion.

>>>Nachlesen: iPhone 5 mit Super-Display und Nano-SIM-Karte.

NFC und LTE
BGR hat auch einige bisherige Gerüchte bestätigt. So will der Blog erfahren haben, dass das iPhone 5 tatsächlich mit einem NFC-Chip für bargeldloses Bezahlen und Tag-Funktionen kommen soll und auch den LTE-Standard unterstützen wird. Ob Letzterer auch in Europa funktioniert, bleibt abzuwarten. Beim iPad hat Apple auf die Funktionsfähigkeit für unsere LTE-Frequenzen verzichtet.

>>>Nachlesen: iPhone 5 kommt mit Quadcore-Prozessor

Kleinerer Dock-Anschluss
Darüber hinaus wurde ein weiteres Gerücht einmal mehr bestätigt. Nun berichtet auch die Nachrichtenagentur Reuters, dass das nächste iPhone auf einen kleineren Dock-Anschluss setzen wird. Wie berichtet soll dieser von 30-Pins auf 19-Pins schrumpfen. Der kleinere Anschluss soll gewährleisten, dass der 3,5mm-Klinkenstecker an der Unterseite des Geräts Platz hat. Dies war auch auf diversen Gehäusefotos bereits zu sehen. Bisher war der Kopfhöreranschluss beim iPhone an der Oberseite montiert.

Fotos vom iPhone 5-Prototyp

Diashow Neue Fotos sollen das iPhone 5 zeigen
Fotos vom iPhone5

Fotos vom iPhone5

Auf den Fotos ist erstmals das Display des iPhone 5 zu sehen. Im direkten Vergleich mit dem iPhone 4S ist...

Fotos vom iPhone5

Fotos vom iPhone5

..auch der kolportierte Längenzuwachs deutlich zu erkennen.

Fotos vom iPhone5

Fotos vom iPhone5

Die Fotos wurden auf kitguru.net veröffentlicht. Dort heißt es, dass es sich um ein...

Fotos vom iPhone5

Fotos vom iPhone5

...Vorserienmodell handeln soll. Es sind einmal mehr alle Merkmale erkennbar, welche die bisherigen Spekulationen bestätigen. Dazu zählen...

Fotos vom iPhone5

Fotos vom iPhone5

...u.a. der kleinere Dock-Anschluss. die an anderer Stelle platzierten Lautsprecher und der neuangeordnete Kopfhörerausgang.

Fotos vom iPhone5

Fotos vom iPhone5

Ob das iPhone 5 tatsächlich so aussehen wird, zeigt sich erst bei der Präsentation.

Fotos vom iPhone5

Fotos vom iPhone5

Diese soll im September über die Bühne gehen.

1 / 7
  Diashow

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Apple-Fans laufen gegen iPhone 7 Sturm
„Neuerung ist Frechheit“ Apple-Fans laufen gegen iPhone 7 Sturm
Verzicht auf Kopfhöreranschluss stößt tausenden Usern sauer auf. 1
40 Jahre Haft für PlayStation-Mord
Verkäufer erschossen 40 Jahre Haft für PlayStation-Mord
18-Jährige muss für ihre abscheuliche Tat lange ins Gefängnis. 2
Media-Saturn heizen Handy-Preiskampf an
2 neue Mobilfunkanbieter Media-Saturn heizen Handy-Preiskampf an
Elektronikketten starten in Österreich ihr eigenes Mobilfunkangebot. 3
"iPhone"-Erfinder will von Apple 10 Mrd. Dollar
Alles nur geklaut? "iPhone"-Erfinder will von Apple 10 Mrd. Dollar
Mann gibt an, das Gerät bereits 1992 erfunden zu haben. 4
Hofer haut noch einen Samsung 4K-TV raus
Zur heißen EM-Phase Hofer haut noch einen Samsung 4K-TV raus
Den smarten UHD-Fernseher gibt es einmal mehr zum Schnäppchenpreis. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Istanbul trauert am Tag dannach
Trauer in Istanbul Istanbul trauert am Tag dannach
Nach den schrecklichen Terroranschlägen in Istanbul ist die Trauer groß. Schmerzlichst wird von den Verstorbenen Abschied genommen.
Schüße auf Militärflughafen
Washington Schüße auf Militärflughafen
Handelt es sich um ein Missverständnis?
Putin möchte Iskander Raketen mitten in Europa
Russlands Raketen Putin möchte Iskander Raketen mitten in Europa
Nach letzten NATO-Aktivitäten reagiert Moskau.
Neuer Henker in der Terrormiliz
ISIS Neuer Henker in der Terrormiliz
Skrupelloser neuer "Bulldozer" setzt blutigen Pfad fort.
Rechnungshof: Moser übergab Schlüssel an Kraker
Amtsübergabe Rechnungshof: Moser übergab Schlüssel an Kraker
Die Amtsübergabe im Rechnungshof ist vollzogen: Präsident Josef Moser hat seine Nachfolgerin Margit Kraker im Haus begrüßt. Sie steht ab 1. Juli für zwölf Jahre an der Spitze des Rechnungshofes.
News TV: Straches TV-Duell & Wiens Fiaker
News TV News TV: Straches TV-Duell & Wiens Fiaker
Themen: Straches hitziges TV-Duell; Fiaker gegen Tierschützer; Erste Gemeinde verbietet Burkini;
Hitzefrei: das sagen Wiens Fiaker
Grünen-Gesetz Hitzefrei: das sagen Wiens Fiaker
Neues Wiener Gesetz: ab 35 Grad Hitze bekommen Fiaker hitzefrei, sie dürfen außerdem nur noch 18 Tage im Monat unterwegs sein. Die Fiaker kämpfen dagegen an.
Gewaltige Waldbrände im Westen der USA
Wetter Gewaltige Waldbrände im Westen der USA
Heftige Waldbrände halten derzeit die Einsatzkräfte im Westen der USA in Atem.
Erstes Burkiniverbot in Österreich
News Erstes Burkiniverbot in Österreich
Die Gemeinde Hainfeld in Niederösterreich hat beschlossen, ein Ganzkörper-Badeanzug für Schwimmbäder zu erteilen.
13 Personen nach Razzien festgenommen
Istanbul 13 Personen nach Razzien festgenommen
Darunter seien auch drei Ausländer, hieß es am Donnerstag. Allein in Istanbul habe es zeitgleich Razzien an mindestens 16 Orten gegeben.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.