iPhone 5: Nachfrage stellt alles in den Schatten

Vorab-Hype

iPhone 5: Nachfrage stellt alles in den Schatten

Apples iPhone 4 ist ein echter Verkaufsschlager. Der Konzern brachte das Gerät zwar bereits im Juni 2010 heraus, es geht aber noch immer Weg "wie die warmen Semmeln". Allein im vergangenen Quartal wurden davon mehr als 20 Millionen Stück verkauft. Und heute wird mit großer Wahrscheinlichkeit mit dem iPhone 5 der Nachfolger vorgestellt, welcher diese Zahlen noch einmal in den Schatten stellen könnte.

Wir berichten von der Apple-Keynote live.

Unglaublicher Zuspruch
Laut einer neuen Studie des US-Marktforschungsinstituts InMobi ist die Nachfrage nach dem iPhone 5 schon vor dessen Premiere enorm. So wollen 41 Prozent aller nordamerikanischen Smartphone-Besitzer in den nächsten sechs Monaten auf das neue Apple-Handy umsteigen. Den größten Zulauf bekommt das Smartphone dabei von aktuellen BlackBerry-Nutzern. Von diesen wollen mit 52 Prozent über die Hälfte auf das iPhone 5 umsteigen. Außerdem ergab die Umfrage, dass 51 Prozent der aktuellen iPhone-Besitzer (4, 3GS und 3G) auch auf das neue Modell umsteigen wollen. Nicht ganz so hoch sind die Zahlen bei den Android-Usern. Doch selbst von diesen wollen über ein Viertel (27 Prozent) wechseln.

Aufgrund dieser beeindruckenden Zahlen glauben die Forscher, dass das iPhone 5 alle bisherigen Smartphone-Starts deutlich übertreffen könnte.

Hier geht´s zu den letzten 10 iPhone 5-Geheimnissen

Riesiger Mobilfunkanbieter setzt voll aufs iPhone 5
Ein weiteres Anzeichen dafür ist, dass In den USA der drittgrößte Mobilfunk-Betreiber Sprint nach Informationen des "Wall Street Journal" sogar alles auf die iPhone-Karte setzt. Sprint habe sich verpflichtet, Apple in den kommenden vier Jahren mindestens 30,5 Millionen iPhones abzukaufen, berichtete die Zeitung am Montagabend (Ortszeit). Das macht zu heutigen Preisen eine heftige Rechnung von 20 Mrd. Dollar (15 Mrd. Euro). Sprint gehe allein schon deshalb davon aus, mit dem Deal bis 2014 kein Geld zu verdienen. Aber Sprint war demnach zu vielem bereit, um das Apple-Telefon zu bekommen: "Das Fehlen des iPhone ist der wichtigste Grund, warum Kunden uns verlassen", hatte Konzernchef Dan Hesse jüngst gesagt. Das Blog "Boy Genius Report" preschte sogar mit dem Gerücht vor, Sprint werde das neue iPhone zunächst exklusiv in den USA anbieten dürfen.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen