Sonderthema:
iPhone & Co. sollen Rauchmelder werden

"iSmoke"-Patent

iPhone & Co. sollen Rauchmelder werden

Apple sorgt nun einmal mehr mit einem neuen Patentantrag für Aufsehen. Der amerikanische Konzern plant offenbar Geräte wie iPhone, iPad, Apple Watch oder iMac mit Rauchmelder-Sensoren auszustatten. Diese sollen dann Gefahrensituationen erkennen und im Unglücksfall sogar Leben retten können.

Nützliche Funktionen
In dem Patentantrag (20140340216) ist zu sehen, wie die Rauchmeldertechnologie funktionieren soll. Demnach sollen die mit den Sensoren ausgestatteten Geräte gegebenenfalls Rauch erkennen und diese Informationen dann an weitere vernetzte Geräte weitergeben. So soll eine Art vernetztes zuhause entstehen, das den Bewohnern schnelle Warnung im Falle eines Brandes geben kann. Außerdem könnten iPhone und Co. auch einen automatischen Notruf einleiten oder eine Sprinkleranlage bzw. einen Rauchabzug aktivieren.

apple-rauchmelder-patent_62.jpg © Apple

Da die Apple-Geräte über eine Ortungsfunktion verfügen, könnten sie auch den Standort der betroffenen Personen übermitteln. Aufgrund der Bewegungssensoren können die Einsatzkräfte zusätzlich erkennen, ob das Gerät bzw. dessen Besitzer gerade in Bewegung ist.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen