Erste Festplatte mit 1 TB Speicher

CES 2007

 

Erste Festplatte mit 1 TB Speicher

Bereits im ersten Quartal dieses Jahres soll sie auf den Markt kommen: Hitachis neue Top-Festplatte mit 1 TB (Terabyte) Speicherkapazität. Der Preis des Hitachi Cinemastar 7K1000 soll dabei sogar unter dem von gängigen Harddisks mit 750 GB Fassungsvermögen liegen und anfangs rund 400 Dollar betragen. Zum Vergleich: Seagates 750 GB Harddrive kostet in den USA derzeit etwa 450 Dollar.

Auch wenn das Laufwerk derzeit noch nicht wirklich verfügbar ist, Hitachi widmet seiner neuen 1 TB Festplatte dennoch einen eigenen Bereich auf seinem CES-Messe-Stand. Noch im ersten Quartal soll der Speichergigant dann in die Läden kommen - wenn auch in "limitierter Stückzahl", wie Hitachi selbst zugibt.

Top-Seller Megaharddisk
Der Hype um Mega-Festplatten bekommt damit neuen Zündstoff - schon jetzt verkaufen sich Harddisks mit 500 oder 750 GB besser als in allen Prognosen der Hersteller zu erwarten war. Angesichts des estrem günstigen Preises scheint die Cinemastar 7K1000 schon jetzt ein garantierter bestseller zu werden - bleibt nur zu hoffen, dass Hitachi die Platte auch in ausreichender Menge liefern können wird.

Die Bezeichnung Cinemastar 7K1000 zeigt übrigens auch die primäre Zielgruppe der Monster-Festplatte: Da Filme im HDTV-Zeitalter geradezu astromonischen Speicherplatz benötigen, wird es vielen Cineasten schnell etwas eng auf den derzeitigen Festplatten - auf der 1 TB Harddisk haben immerhin 250 Stunden Videomaterial in HD-Auflösung Platz. Wer sich mit Filmen in normaler DVD-Qualität begnügt kann sogar mehr als 1000 Stunden Videogenuss auf die Platte schaufeln.

Lange wird Hitachi aber den Markt der 1 TB Festplatten nicht für sich alleine haben - die Konkurrenz schläft bekanntlich nicht: Seagate hat nur wenige Stunden nach Hitachi einen eigenen Speichergiganten angekündigt. Seagate scheint dabei übrigens technologiesch die Nase einen Tick weiter vorn zu haben: Anstatt wie bei Hitachi 5 Magnetscheiben mit je 200 GB zu verwenden, kommt die Festplatte von Seagate mit nur 4 aus (je 250 GB). Damit stellt Seagate auch einen neuen Rekord für Speicherdichte auf.

50 Jahre Festplatten
Wem bei der Speichermenge von einem Terabyte nicht der Atem stockt, sollte sich vielleicht einmal die Geschichte der Festplatten vor Augen führen: Als Hitachi im Jahr 1956 die erste Harddisk auf den Markt brachte, fasste sie - damals gigantische - 5 Megabyte, und kostete 50.000 Dollar!
1995 kam die erste Platte mit 1 GB speicherkapazität auf den Markt - Preispunkt 500 Dollar. Heute, zwöft jahre später, hat sich die Speichermenge auf Festplatten damit schon mehr als vertausendfacht. Der Preis pro Megabyte ist seit der ersten Festplatte vor gut 50 Jahren heute sogar 25 Millionen mal niedriger.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen