Mit Notebook beim Wirten surfen

Gratis-Internet

© dpa

Mit Notebook beim Wirten surfen

Wer in Wien mit dem Notebook unterwegs ist, braucht nicht lange suchen, um einen "Hotspot" – einen Ort mit Gratis-Internet-Zugang – zu finden. Mehr als 130 Cafés, Lokale und Hotels bieten dieses Service mittlerweile an. Die Qualität ist jedoch nicht überall gleich – ÖSTERREICH machte einen Test bei rund zehn Prozent der Hotspots.

Leichter Internetzugang
In fast allen Lokalen braucht man nur sein Notebook aufdrehen, WLAN aktivieren und schon geht’s ins Internet. Die Geschwindigkeit variiert je nach Funksignalstärke und Netzwerkanbieter. Nur bei wenigen Hotspots musste das Netz manuell angesteuert werden. Allerdings: Wer computertechnisch nicht so versiert ist, darf nicht auf die Hilfe der Kellner hoffen. Der Test zeigte: Je jünger das Personal, desto besser konnten Probleme behoben werden.

Kaum Steckdosen
Nur eine gute, leicht zugängliche Internetverbindung anzubieten, ist jedoch zu wenig. Leider gibt es fast überall kaum Plätze mit Steckdosen in Reichweite – ärgerlich für alle, die einen leeren Notebook-Akku haben.

Probleme bereiten auch die zu kleinen Tische. Oft geht sich nicht einmal der Kaffee oder ein Schreibblock neben dem aufgestellten Notebook aus. Und wer Zusatzangebote wie einen Drucker benötigt, fragt meistens umsonst.

Fazit
Generell war das Angebot bei den getesten Hotspots gut. Doch was spricht dagegen, dass die Gastronomen extra ausgewiesene WLAN-Sitzplätze mit größeren Tischen, gutem Empfang und Steckdosen anbieten?

Nächste Seite: Detaillierte Hot-Spot-Liste

wlan hotspots

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen