Reges Besucherinteresse bei der CeBIT

Messe eröffnet

© Getty

Reges Besucherinteresse bei der CeBIT

Trotz eines Streiks im Nahverkehr am frühen Morgen strömten Zehntausende auf das weitläufige Messegelände im Süden von Hannover. Zu den ersten Interessenten gehörte die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel, die die Ausstellung am Vorabend mit dem französischen Staatspräsidenten Nicolas Sarkozy eröffnet hatte.

Hier geht's zum oe24.at-Cebit-Special.

Merkel besuchte viele Stände
Die Bundeskanzlerin besuchte unter anderem die Stände der Deutschen Telekom, von IBM, Microsoft, SAP und Fujitsu-Siemens. Trotz des Abbaus von Arbeitsplätzen in Unternehmen der Telekommunikation zeigte sie sich zuversichtlich, dass die Branche weiterhin Impulse setzen könne.

"Positive Arbeitsmarktbilanz"
Trotz "punktueller Kündigungen" gebe es "insgesamt eine eher positive Arbeitsmarktbilanz", sagte Merkel. Neue Jobs entstünden vor allem bei mittelständischen Betrieben. Dabei mache sich aber auch der Mangel an Fachkräften ungünstig bemerkbar. Nach Angaben des Branchenverbandes Bitkom sind 2007 rund 3.000 zusätzliche Arbeitsplätze in der Branche entstanden.

Weniger Aussteller
5.845 Aussteller aus 77 Ländern zeigen bis Sonntag ihre Produkte und Dienstleistungen zur Informationstechnik und Telekommunikation. Das sind etwas weniger als im vergangenen Jahr mit 6.153 Ausstellern und deutlich weniger als zu Hochzeiten der Branche wie im Jahr 2001. Die Messeleitung führt dies auf höhere Kosten unter anderem aufgrund des hohen Dollarkurses zurück. Die meisten ausländischen Firmen kommen aus China (500) und Taiwan (490).

Partnerland Frankreich
Partnerland der Messe ist nach Russland in diesem Jahr Frankreich. Die französische Regierung will die Förderung der Informationstechnik zu einem Schwerpunkt ihrer im Juli beginnenden Ratspräsidentschaft in der Europäischen Union machen, wie der Staatssekretär im französischen Wirtschaftsministerium, Herve Novelli, am Dienstag auf der CeBIT mitteilte. Seine deutsche Kollegin Dagmar Wöhrl versprach Frankreich die Unterstützung der Bundesregierung für dieses Vorhaben. Auf der Messe präsentieren sich 150 französische Aussteller, mehr als je zuvor.

"Green IT" als Schlagwort
Thematischer Schwerpunkt der CeBIT ist in diesem Jahr die Umweltverträglichkeit. Unter dem Schlagwort "Green IT" werden vor allem Möglichkeiten für einen sparsameren Stromverbrauch aufgezeigt. Besonders im Blickpunkt stehen außerdem neue Internet-Dienste, preiswerte Mini-Notebooks und Navigationslösungen.

Neues Konzept
Die CeBIT folgt in diesem Jahr einem neuen Konzept. Die Messedauer wurde aus Kostengründen um einen Tag verkürzt. Um die Angebote der Aussteller auf dem weitläufigen Messegelände im Süden von Hannover übersichtlicher zu präsentieren als bisher, hat die Messeleitung vier zentrale Themenbereiche eingerichtet: Firmenlösungen, Angebote für Privatanwender und mobile Geräte, Lösungen für die öffentliche Verwaltung sowie Technologie.

Weltfrauentag am Samstag
Im vergangenen Jahr besuchten rund 500.000 Besucher die CeBIT. Am Samstag gibt es in diesem Jahr freien Eintritt für die Hälfte der Bevölkerung: Zum Weltfrauentag am 8. März hat die Messe das Programm "Women@Cebit" organisiert, um auch Frauen verstärkt für die Informationstechnik zu begeistern.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen