Kodak bringt neue EasyShare Mini

Günstiger Winzling

© Kodak

Kodak bringt neue EasyShare Mini

Mit der neuen EasyShare Mini bringt Kodak eine Digitalkamera auf den Markt, die ihren Namen alle Ehre macht. Denn das Gehäuse des ultradünnen Geräts hat nur die Größe einer Kreditkarte (sieh Bild oben). Trotzdem konnten die Entwickler ein großes Stück an Hightech unterbringen.

kodak_easyshare_mini_story1.jpg

Ausstattung
So verfügt die bisher kleinste Digitalkamera von Kodak über ein optisches 3-fach Zoom, ein Weitwinkelobjektiv und einen Frontspiegel. Letzterer soll bei der Aufnahme von Selbstportraits helfen. Die Auflösung von 10 Megapixeln kann sich ebenfalls sehen lassen. Auf der Rückseite befindet sich ein 6,3 Zentimeter großes LC-Farbdisplay. Auf diesem könne die Fotos (oder Videos) gleich nach der Aufnahme begutachtet werden. Damit diese so oft wie möglich gelingen, gibt es einige praktische Helfer. Dazu zählen die automatische die Gesichtserkennungsfunktion, sowie zahlreiche Motiv- und Farbmodi.

kodak_easyshare_mini_story2.jpg

Einfache Weitergabe
Zusätzlich ist die EasyShare Mini mit Kodaks exklusiver Share-Taste ausgestattet. Diese ermöglicht eine Bildweitergabe in nur drei Schritten. Dies erleichtert es dem Nutzer, seine Aufnahmen per E-Mail an Freunde sowie an einen kompatiblen digitalen Bilderrahmen zu schicken oder sie auf Online-Plattformen wie Facebook, Twitter, YouTube oder Flickr hochzuladen. Upload und Versand starten automatisch, sobald die Kamera mit einem internetfähigen PC verbunden wird.

Günstig
Die Mini-Digitalkamera wird in den Farben Weiß, Violett, Rot und Schwarz zu einem Preis von 99 Euro angeboten.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Pokémon Go bekommt Top-Update
Viele coole Neuerungen Pokémon Go bekommt Top-Update
Entwickler verraten, auf was sich die Spieler künftig freuen dürfen. 1
iPhone 5s bei Hofer jetzt so billig wie nie
Apple-Handy für Sparfüchse iPhone 5s bei Hofer jetzt so billig wie nie
Discounter läutet ab sofort den Abverkauf des 4-Zoll-Smartphones ein. 2
Apple-Chef blamiert sich mit Pokémon Go
Jetzt spottet das Netz Apple-Chef blamiert sich mit Pokémon Go
Konzern verdient Milliarden am Game, Tim Cook kann es aber nicht aussprechen. 3
Super-Update für WhatsApp am iPhone
Große Emojis & Co. Super-Update für WhatsApp am iPhone
Messenger-Dienst stattet seine iOS-App mit vielen neuen Funktionen aus. 4
1. Pokémon-Go-Spieler erreichte Höchst-Level
Dank Geheim-Trick 1. Pokémon-Go-Spieler erreichte Höchst-Level
Um auf Level 40 zu kommen, musste er 280.000 Punkte pro Stunde erspielen. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Weitere Entlassungen und Haftbefehle in der Türkei
Türkei Weitere Entlassungen und Haftbefehle in der Türkei
Nach dem gescheiterten Putsch halten die Entlassungen in den türkischen Behörden unvermindert an. Zudem ging die Regierung am Donnerstag erneut massiv gegen Medien vor.
Neuer Elefantenbulle in Schönbrunn
Tiergarten Neuer Elefantenbulle in Schönbrunn
25 Jahre alt, vier Tonnen schwer und fast drei Meter groß: Das sind die Eckdaten des neuesten Bewohners im Tiergarten Schönbrunn. Es handelt sich um den Elefantenbullen Shaka, der am Mittwoch aus dem Zoo Duisburg nach Wien übersiedelt ist.
Prozess gegen Ex-Landesrat Dobernig
Kärnten Prozess gegen Ex-Landesrat Dobernig
Der freiheitliche Kärntner Ex-Politiker und ehemalige Finanzlandesrat Harald Dobernig steht seit Donnerstag in Klagenfurt vor Gericht.
So sieht der Verkehr in Wien aus
Wien So sieht der Verkehr in Wien aus
Beeindruckendes Zeitraffervideo zeigt, wie heftig es in der Bundeshauptstadt staut.
Täter "verhöhnen" Land, Helfer und andere Flüchtlinge
Angela Merkel Täter "verhöhnen" Land, Helfer und andere Flüchtlinge
Sie sei nach wie vor davon überzeugt, dass Deutschland es schaffe, den Flüchtlingszustrom zu bewältigen, so Bundeskanzlerin Angela Merkel am Donnerstag in Berlin.
Ansbach-Attentäter führte zuletzt Chat mit Person im Nahen Osten
Ansbach-Attentäter Ansbach-Attentäter führte zuletzt Chat mit Person im Nahen Osten
Angesichts der jüngsten Anschläge in Bayern und anderen Teilen Europas wolle der Freistaat seine Polizei und Justiz deutlich aufstocken, so Innenminister Joachim Herrmann.
News Flash: Berufsverbot für Wut-Arzt
News Flash News Flash: Berufsverbot für Wut-Arzt
Außerdem: Türkei - Verbot für Medien und Merkel trotz Terror.
Türkische Regierung schließt 45 Zeitungen
Türkei Türkische Regierung schließt 45 Zeitungen
Die türkische Regierung hat die Schließung von 45 Zeitungen und 16 Fernsehsendern angeordnet.
Obama über Clinton
US-Wahlkampf Obama über Clinton
Hillary Clinton ist die offizielle Präsidentschaftskandidatin der demokratischen Partei.
Gefeuerter Wut-Arzt schlägt zurück
Wut-Arzt Gefeuerter Wut-Arzt schlägt zurück
Gefeuerter Wut-Arzt schlägt zurück

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.