Sonderthema:
Neue Canon EOS 600D und 1100D starten

DSLRs für Einsteiger

© Canon

Neue Canon EOS 600D und 1100D starten

Canon hat am Montagvormittag in Wien im Rahmen der Präsentation der Frühjahrskollektion 2011 unter anderem zwei neue digitale EOS Spiegelreflexkameras vorgestellt. Die beiden Geräte sollen vor allem ambitionierte Hobbyfotografen, die viel Wert auf Bildqualität und Komfort legen, ansprechen.

canon_eos_600d.jpg

EOS 600D
Herzstück der 600D ist ihr hochauflösender 18 Megapixel APS-C CMOS-Sensor. Gemeinsam mit dem DIGIC-4-Bildprozessor mit 14-Bit-Bildverarbeitung soll er für eine besonders realistische Darstellung von Farben sorgen. Außerdem will die Kamera mit ihrer Leistung bei schwachem Licht überzeugen - ein entscheidendes Kriterium hierfür ist der große ISO-Bereich von ISO 100 bis ISO 6.400, der auf ISO 12.800 erweitert werden kann.

Auch Reihenaufnahmen mit 3,7 Bildern pro Sekunde sind möglich. Die Scharfstellung übernimmt der Weitbereich-Autofokus mit neun AF-Messfeldern. Das von der EOS 7D übernommene iFCL Belichtungsmesssystem mit Dual-Layer-Sensor misst Schärfe, Farbe und Helligkeit über 63 Zonen und übernimmt auf Wunsch die Belichtung der Aufnahme auch bei schwierigen Lichtverhältnissen. Videos nimmt die 600 D in Full-HD-Qualität (1080p) auf.

Stolz sind die Entwickler auf den „Scene Intelligent Auto“-Modus. Dieser  analysiert das Motiv und wählt automatisch die passenden Einstellungen. Letzteres gilt auch für den neuen Picture Style ‚Auto‘, der automatisch Feineinstellungen von Farbe, Kontrast und Nachschärfung vornimmt.

Auf dem 3-Zoll großen Monitor werden kurze Erläuterungen zu jeder Einstelloption und ihrer Wirkungsweise angezeigt. Der Monitor mit Seitenverhältnis 3:2 ist dreh- und schwenkbar: Das ist vor allem praktisch bei über Kopf gehaltener Kamera, bei Aufnahmen aus der Froschperspektive oder beim Fotografieren „um die Ecke“.

Die Kitvariante (mit Objektiv) ist ab April 2011 im Handel verfügbar zum Preis von 849 Euro.

canon_eos_1100d.jpg

EOS 1100D
Die EOS 1100D hat einen APS-C-CMOS-Sensor mit 12,2 Megapixeln. Der DIGIC-4-Bildprozessor mit 14 Bit Signalverarbeitung ermöglicht auch bei ihr schnelle Reihenaufnahmen mit 3,0 JPEG-komprimierten Bildern pro Sekunde. Der ISO-Bereich reicht von 100 bis 6.400. Unabhängig von der Position des Hauptmotivs erfolgt die Scharfstellung über den 9-Punkt-Weitbereich-Autofokus.

Mit Basic+ und den Kreativfiltern, die über die Menüführung anzuwenden sind, sollen auch SLR-Einsteigern auf Anhieb hervorragende Bilder gelingen. Die Einstelloptionen und ihre Wirkung auf das Bild werden in einfachen Worten beschrieben. Über Basic+ lassen sich Belichtung, Weißabgleich und die Bildverarbeitung anpassen.

Der 6,8 cm (2,7 Zoll) große Monitor mit einer Auflösung von zirka 230.000 Bildpunkten ist bei diesem Gerät nicht schwenkbar. Dank der integrierten HDMI-Schnittstelle kann man die Aufnahmen auch auf jedem kompatiblen HD-Fernsehgerät betrachten. Zum kabellosen Datentransfer hat die 1100D „Eye-Fi-connected"-Funktionen für den Einsatz mit Eye-Fi-Speicherkarten, die über einen eingebauten WLAN-/Wi-Fi-Transmitter verfügen. Damit ist eine kabellose Datenübertragung direkt von der Kamera zum Beispiel auf einen PC oder auf OnlinePortale möglich.

Das Allround-Gerät ist ebenfalls ab April 2011 für 549 Euro (Setpreis) im Handel verfügbar.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Füße von Dauer-Gamer begannen zu faulen
6 Tage Zock-Marathon Füße von Dauer-Gamer begannen zu faulen
Der 19-jährige Zocker wurde von Beamten bewusstlos aufgefunden. 1
Super-Virus kapert Android-Smartphones
Hacker haben totale Kontrolle Super-Virus kapert Android-Smartphones
Rooting-Schädling „Godless“ verbreitet sich über mehrere Apps in Google Play. 2
Neue Fotos vom iPhone 7 aufgetaucht
Bessere Kameras Neue Fotos vom iPhone 7 aufgetaucht
Aufnahmen sollen neue Generation des Apple-Smartphones zeigen. 3
Neuer LG 4K OLED TV sorgt für Furore
„König der Fernseher“ Neuer LG 4K OLED TV sorgt für Furore
65-Zoll-Flaggschiff der Signature-Reihe hängte seine Konkurrenten ab. 4
Grazer Firma will Handymarkt aufmischen
"USound" greift an Grazer Firma will Handymarkt aufmischen
Start-up hat fünf Millionen Euro an Investorengeldern eingesammelt. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Ehefrau mit Kopfpolster erstickt
Mordprozess Ehefrau mit Kopfpolster erstickt
Am Dienstag muss sich ein 41-jähriger Steirer wegen Mordes an seiner um 18 Jahre jüngeren Ehefrau vor einem Wiener Schwurgericht verantworten.
Dax und Pfund Talfahrt beendet
Nach Brexit Dax und Pfund Talfahrt beendet
Der erste Schreck über den Brexit sei verflogen, sagten Aktienhändler.
Unwetter und Überschwemmungen
In China Unwetter und Überschwemmungen
Heftige Unwetter und Starkregen haben Städte und Dörfer unter Wasser gesetzt.
Briten entscheiden über Brexit Start
David Cameron: Briten entscheiden über Brexit Start
Die britische Regierung werde in der jetzigen Phase nicht den Artikel 50 des EU-Vertrages aktivieren, erklärte der konservative Politiker am Montag im Parlament.
Die Zukunft der EU
Weiterentwicklung Die Zukunft der EU
Deutschland, Frankreich und Italien wollen bis September Vorschläge für die Weiterentwicklung der EU vorlegen.
Merkel: EU muss zusammenhalten
Probleme lösen Merkel: EU muss zusammenhalten
Auch bei der Debatte über die Folgen aus dem Brexit müsse jedes Land gehört werden, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel am Montag in Berlin.
Johnson: Projekt Angst ist vorbei
Brexit Johnson: Projekt Angst ist vorbei
Der Kopf der Brexit-Kampagne sagte am Montag, die Rechte von Briten im Ausland und Ausländern in Großbritannien seien sicher.
Italienischer Mafiaboss geschnappt
Ernesto Fazzalari Italienischer Mafiaboss geschnappt
Fazzalari droht eine lebenslange Haftstrafe. Er wurde bereits in Abwesenheit verurteilt und wegen Mordes, Mafia-Verbrechen, Drogenhandels, Raubes und illegalen Waffenbesitzes für schuldig befunden.
Prozess gegen Gina-Lisa Lohfink fortgesetzt
Lohfink Prozess Prozess gegen Gina-Lisa Lohfink fortgesetzt
Die ehemalige Kandidatin bei "Germany´s Next Topmodel" soll zwei Männer zu Unrecht wegen Vergewaltigung beschuldigt haben.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.