Neue Canon EOS 600D und 1100D starten

DSLRs für Einsteiger

© Canon

Neue Canon EOS 600D und 1100D starten

Canon hat am Montagvormittag in Wien im Rahmen der Präsentation der Frühjahrskollektion 2011 unter anderem zwei neue digitale EOS Spiegelreflexkameras vorgestellt. Die beiden Geräte sollen vor allem ambitionierte Hobbyfotografen, die viel Wert auf Bildqualität und Komfort legen, ansprechen.

canon_eos_600d.jpg

EOS 600D
Herzstück der 600D ist ihr hochauflösender 18 Megapixel APS-C CMOS-Sensor. Gemeinsam mit dem DIGIC-4-Bildprozessor mit 14-Bit-Bildverarbeitung soll er für eine besonders realistische Darstellung von Farben sorgen. Außerdem will die Kamera mit ihrer Leistung bei schwachem Licht überzeugen - ein entscheidendes Kriterium hierfür ist der große ISO-Bereich von ISO 100 bis ISO 6.400, der auf ISO 12.800 erweitert werden kann.

Auch Reihenaufnahmen mit 3,7 Bildern pro Sekunde sind möglich. Die Scharfstellung übernimmt der Weitbereich-Autofokus mit neun AF-Messfeldern. Das von der EOS 7D übernommene iFCL Belichtungsmesssystem mit Dual-Layer-Sensor misst Schärfe, Farbe und Helligkeit über 63 Zonen und übernimmt auf Wunsch die Belichtung der Aufnahme auch bei schwierigen Lichtverhältnissen. Videos nimmt die 600 D in Full-HD-Qualität (1080p) auf.

Stolz sind die Entwickler auf den „Scene Intelligent Auto“-Modus. Dieser  analysiert das Motiv und wählt automatisch die passenden Einstellungen. Letzteres gilt auch für den neuen Picture Style ‚Auto‘, der automatisch Feineinstellungen von Farbe, Kontrast und Nachschärfung vornimmt.

Auf dem 3-Zoll großen Monitor werden kurze Erläuterungen zu jeder Einstelloption und ihrer Wirkungsweise angezeigt. Der Monitor mit Seitenverhältnis 3:2 ist dreh- und schwenkbar: Das ist vor allem praktisch bei über Kopf gehaltener Kamera, bei Aufnahmen aus der Froschperspektive oder beim Fotografieren „um die Ecke“.

Die Kitvariante (mit Objektiv) ist ab April 2011 im Handel verfügbar zum Preis von 849 Euro.

canon_eos_1100d.jpg

EOS 1100D
Die EOS 1100D hat einen APS-C-CMOS-Sensor mit 12,2 Megapixeln. Der DIGIC-4-Bildprozessor mit 14 Bit Signalverarbeitung ermöglicht auch bei ihr schnelle Reihenaufnahmen mit 3,0 JPEG-komprimierten Bildern pro Sekunde. Der ISO-Bereich reicht von 100 bis 6.400. Unabhängig von der Position des Hauptmotivs erfolgt die Scharfstellung über den 9-Punkt-Weitbereich-Autofokus.

Mit Basic+ und den Kreativfiltern, die über die Menüführung anzuwenden sind, sollen auch SLR-Einsteigern auf Anhieb hervorragende Bilder gelingen. Die Einstelloptionen und ihre Wirkung auf das Bild werden in einfachen Worten beschrieben. Über Basic+ lassen sich Belichtung, Weißabgleich und die Bildverarbeitung anpassen.

Der 6,8 cm (2,7 Zoll) große Monitor mit einer Auflösung von zirka 230.000 Bildpunkten ist bei diesem Gerät nicht schwenkbar. Dank der integrierten HDMI-Schnittstelle kann man die Aufnahmen auch auf jedem kompatiblen HD-Fernsehgerät betrachten. Zum kabellosen Datentransfer hat die 1100D „Eye-Fi-connected"-Funktionen für den Einsatz mit Eye-Fi-Speicherkarten, die über einen eingebauten WLAN-/Wi-Fi-Transmitter verfügen. Damit ist eine kabellose Datenübertragung direkt von der Kamera zum Beispiel auf einen PC oder auf OnlinePortale möglich.

Das Allround-Gerät ist ebenfalls ab April 2011 für 549 Euro (Setpreis) im Handel verfügbar.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Vagina-Blitzer: Website sperrt Zockerin
Aufregung Vagina-Blitzer: Website sperrt Zockerin
Hübscher Blondine passierte bei einer LIVE-Übertragung ein Missgeschick. 1
Windows 10 bekommt Super-Update
Zahlreiche Neuerungen Windows 10 bekommt Super-Update
Microsoft rüstet sein aktuelles Betriebssystem weiter auf. 2
PS4-Update sorgt für Mega-Probleme
Sony-User verärgert PS4-Update sorgt für Mega-Probleme
Neue Firmware 3.50 sorgt für gravierende Funktionsstörungen. 3
Portal vergleicht Internet-Speed
Österreich-Landkarte Portal vergleicht Internet-Speed
Jetzt kann jeder testen, welcher Anbieter bei ihm am schnellsten ist. 4
Wunder-Akku per Zufall entwickelt
Für Smartphones & Tablets Wunder-Akku per Zufall entwickelt
Neue Technologie sorgt dafür, dass die Batterie ewig hält. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
News TV: Wintereinbruch sorgt in Kärnten für Chaos
Ein Toter News TV: Wintereinbruch sorgt in Kärnten für Chaos
Außerdem: FPÖ will Wirtin strafverfolgen lassen & Kuriose Verfolgungsjagd in Chile
Ban Ki-Moon besorgt um Österreichs Asylpolitik
UNO-Generalsekretär Ban Ki-Moon besorgt um Österreichs Asylpolitik
UNO-Generalsekretär Ban Ki-Moon warnte im Nationalrat vor einer restriktiven Flüchtlingspolitik in Österreich.
So wird Wiens neues U-Bahnnetz
Wiener Linien So wird Wiens neues U-Bahnnetz
Die Wiener Linien bauen das U-Bahnnetz aus: die U1 wird bis Oberlaa verlängert, die U2 wird über eine neue Strecke bis zum Wienerberg führen, die U5 wird über eine neue Strecke bis zum Elterleinplatz führen.
Was passierte mit 43 vermissten Studenten?
Mexiko Was passierte mit 43 vermissten Studenten?
Der Fall der 43 vermissten Studenten hat Mexiko noch immer fest im Griff.
Maddie McCann - Was wirklich passierte
Verdächtige Maddie McCann - Was wirklich passierte
Maddie McCann - Was wirklich passierte
FPÖ klagt Wirtin: das denken Anrainer
BPW 16 FPÖ klagt Wirtin: das denken Anrainer
Die FPÖ möchte ein Strafverfahren gegen die Wirtin vom "cafe und zucker" erreichen. Ihr drohen bis zu 2 Jahren Haft.
Neuer Weltraumbahnhof eingeweiht
Russland Neuer Weltraumbahnhof eingeweiht
Künftig sollen von Wostotschny aus Astronauten der US-Raumfahrtbehörde Nasa und der Europäischen Raumfahrtagentur Esa starten.
Wolfgang Sobotka im Nationalrat präsentiert
Innenminister Wolfgang Sobotka im Nationalrat präsentiert
Der neue Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) sieht seine Prioritäten in der Bekämpfung von Kriminalität sowie in der Bekämpfung des Terrors.
UN-Sondergesandte plädiert für Waffenruhe
De Mistura UN-Sondergesandte plädiert für Waffenruhe
Die beiden Weltmächte müssten sich für eine Rettung der brüchigen Waffenruhe und eine Wiederbelebung der stockenden Verhandlungen für ein Ende des Bürgerkriegs einsetzen, sagte de Mistura am Donnerstag in Genf.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.