Größte Fotomesse der Welt gestartet

Trends der Photokina 2016

Größte Fotomesse der Welt gestartet

In wirtschaftlich schwierigem Umfeld hat die weltgrößte Fotomesse "photokina" 2016 in Köln ihre Tore geöffnet. Mit dem Wandel von digitaler zur smarter Technologie stehe man vor tiefgreifenden Veränderungen, betonte der Photoindustrie-Verband (PIV). Bis Sonntag (25. September) zeigen gut 1.000 Aussteller aus 40 Ländern ihre technischen Entwicklungen. Dabei wird deutlich, dass der Fotomarkt im Umbruch steckt.

photokina_2016_960_apa2.jpg Für klaissische Digitalkameras wird das Umfeld immer schwieriger.

Digicams haben es nicht leicht

Die Digitalkameras verlieren weiter Marktanteile. Laut PIV-Prognose wird ihr Absatz in Deutschland heuer um 13 Prozent auf rund 3,5 Millionen Stück weiter zurückgehen. Der Umsatz schrumpft demnach um 10 Prozent auf 1,1 Mrd. Euro. Besonders stark betroffen sind die Kompaktkameras, die vor wenigen Jahren noch boomten, vor allem aber im Niedrigpreissektor - parallel zum Smartphone-Siegeszug - erneut rückläufig sind.

photokina_2016_960_apa.jpg Fotobranche macht sich aktuelle Trends wie Virtual Reality zunutze.

Neue Trendgeräte im Mittelpunkt

Im Rampenlicht stehen in Köln neben den klassischen Digitalkameras daher viele neuere Gerätetypen wie Action-Cams, Fotodrohnen, Bodycams, 360-Grad-Aufnahmegeräte oder Virtual-Reality-Brillen. Das Thema Vernetzbarkeit und immer ausgefeiltere Videofunktionen rücken in den Fokus. Im Trend liegen robuste Action-Cams, für die 2016 ein Absatzplus von 17 Prozent auf 670.000 Stück erwartet wird - und die bei der "photokina" einen breiten Raum einnehmen. Viel Luft nach oben wird auch für die ferngesteuerten Fotodrohnen gesehen - sogenannte Multicopter, die neue Bildperspektiven ermöglichen. Die Branche will zudem junge Leute stärker in den Blick nehmen, die bisher überwiegend mit dem Smartphone fotografieren. Vom Trend Virtuelle Realität und Datenbrillen wollen auch einige Kamerahersteller profitieren.

photokina_2016_960_reuter1.jpg Bei der  Vuze 3D handelt es sich um eine besonders ambitionierte 360°-Kamera.

Retro ist auch angesagt

Aber auch das komplette Gegenteil macht der Branche Hoffnung. Denn auch hochwertige, analoge Kameras verzeichnen einen Boom. Ansrpruchsvolle (Hobby-)Fotografen geben wieder mehr Geld für solche Geräte aus. Und auch Sofortbildkameras, die Fotos im originalen Polaroid-Format "ausdrucken", sind wieder gefragt.

photokina_2016_960_reuters.jpg Analoge Kameras wie die Impossible I-1 sind wieder im Aufwind.

Von Fachschau zum Multi-Media-Event

Die "photokina", die alle zwei Jahre stattfindet, präsentierte sich diesmal mit neuem Konzept und erweitertem Spektrum. Für die erwarteten mehr als 180.000 Besucher hat die Koelnmesse von einer zuvor stark produktorientierten Fachschau umgestellt auf ein "Multi-Media-Event".

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen