A1 dank

Telekom Austria

A1 dank "Go-Tarifen" auf Erfolgskurs

Seit April hat die börsenotierte Telekom Austria (A1), wie berichtet, ein neues Tarifschema (Stichwort: Go-Tarife) und das dürfte ein Geschäft gewesen sein. Dadurch seien die Umsatzerlöse mit Endgeräten um knapp 75 Prozent gestiegen. Ansonsten gab es aus Österreich in den ersten sechs Monaten des heurigen Jahres weniger gute Nachrichten. Insgesamt fiel der Umsatz um 2,5 Prozent auf 1,346 Mrd. Euro. Gleichzeitig stiegen die Kosten um 3,1 Prozent, was einen Ebitda-Rückgang von 14,3 Prozent auf 396 Mio. Euro zur Folge hatte.

Folgen der Yesss-Übernahme
Der Umsatz pro Mobilfunkkunden ging um knapp 15 Prozent auf 16,2 Euro zurück. Hier habe sich auch die Integration des Diskonters Yesss ausgewirkt, teilte der Konzern Montag früh ad hoc mit. Der Festnetzgeschäft blieb bei Anschlüssen und Umsatz nahezu stabil.

Ausland
Bei der bulgarischen Mobiltel gab es einen Kundenrückgang von 4,1 Prozent, und das unter einem schwierigen ökonomischen Umfeld und Einschnitten durch die Regulierungsbehörde. Die Folge war ein Umsatzrückgang von 18,2 Prozent. Schwierig lief es auch in Kroatien, wo der Umsatz um 2,1 Prozent nach gab. Im Hyperinflationsland Weißrussland habe man inklusive Währungseffekten hingegen einen Umsatzzuwachs um 18,9 Prozent eingefahren. In Slowenien und Mazedonien lief das Geschäft durchwachsen, in Serbien besser.

Sehr gut entwickelt hatte sich in der Telekom Austria Group (Österreich plus die Auslandstöchter in Südosteuropa) der Free Cash Flow je Aktie. Er legte im Halbjahr um 18 Prozent zu, im 2. Quartal gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres sogar um 31 Prozent. Das Betriebsergebnis (Ebit) erhöhte sich im 2. Quartal um 6,4 Prozent auf 105,5 Mio. Euro, während der Umsatz um 1,9 Prozent auf 1,043 Mrd. Euro nachgab.

Fotos vom Nokia Lumia 925

Diashow Fotos vom Nokia Lumia 925

Nokia Lumia 925

Das Lumia 925 verfügt wie sein Vorgänger über ein 4,5 Zoll großes AMOLED-Display (1.280 x 768 Pixel), das von Gorilla Glass 2 geschützt wird.

Nokia Lumia 925

Ein Highlight ist etwa der neue Aluminiumrahmen, der gleichzeitig als Antenne dient und so den Empfang verbessern soll.

Nokia Lumia 925

Die Rückseite besteht nach wie vor aus Polycarbonat. Eine verbesserte Kamera soll für hervorragende Aufnahmen sorgen.

Nokia Lumia 925

Ohne Steuern kostet das Lumia 925 469 Euro.

1 / 4

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen