Deutsche Handynetze gegen unsere chancenlos

Großer Vergleichstest

Deutsche Handynetze gegen unsere chancenlos

In Sachen Mobilfunk haben A1, "3" und T-Mobile Austria einmal mehr die Nase vor ihren deutschen Kollegen. Neben dem deutschen Fachmagazin Connect, dessen Ergebnisse des jährlichen Handynetz-Tests bereits vor einige Wochen veröffentlicht wurden, hat nun auch das deutsche Magazin "Chip" die Qualität der Netze verglichen. Wie beim aktuellen Connect-Test ging auch hier der österreichische Marktführer A1 als Sieger hervor, knapp vor "3". Auf dem dritten Platz landete die Tochter der Deutschen Telekom, T-Mobile Austria. Insgesamt gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen, bei dem alle drei heimischen Anbieter mit Top-Qualität überzeugten (siehe Ergebnistabelle).

Großangelegtes Testprozedere

Zusammen mit den Testingenieuren von Net Check hat das Technikportal überprüft, wie gut Telefonieren und Surfen bei den drei großen Betreibern funktionieren. Klares Ergebnis nach 16.000 Telefonaten, 120.000 Samples aus Datenverbindungen sowie 6.700 Kilometern per Auto und Zug: Im Vergleich zu den deutschen Netzen punkten die österreichischen Anbieter sowohl mit der Geschwindigkeit der Datenverbindungen als auch mit ihrer Zuverlässigkeit.

Beim Speed sind alle Anbieter top

Beim Thema Geschwindigkeit überzeugen die österreichischen Netze traditionell mit hohen Spitzen- und guten Durchschnittswerten für Down- und Uploads. In diesem Jahr belegen erstmals alle drei Kandidaten erste Plätze bei den Topdatenraten. Unterschiede bei den Durchschnittswerten treten standortabhängig auf: "3" punktete vor allem auf dem Land und bei Überlandfahrten, während A1 im Auto durch die Stadt, an City-Hotspots sowie bei der Zugfahrt glänzte.

chip-netztest-2017-ergebnis.jpg © CHIP (c) Chip

Unsere Nezte sind auch sehr zuverlässig

Neben dem hohen Tempo überzeugen die österreichischen LTE-Netze durch ihre Zuverlässigkeit. Die Erfolgsquote beim Aufrufen der Test-Webseiten liegt bei rund 99 Prozent und mehr. Auch das Abspielen von YouTube-Live-Streams sowie der Up- und Download zu und von Facebook beziehungsweise Dropbox erreicht ein ähnlich hohes Niveau. Allerdings verliert das Datennetz von Drei bei Zugfahrten an Qualität. Einziger Wermutstropfen in diesem Zusammenhang: Während in Deutschland schon alle Netzbetreiber das Telefonieren über LTE (VoLTE) in der Fläche einsetzen, bietet es im Nachbarland bis dato nur A1 an. In Sachen HD-Voice erweist sich Österreich dagegen wieder auf der Höhe der Zeit. Die Technik für besseren Klang beim Telefonieren ist mittlerweile Standard, wenn man im selben Netz telefoniert.

Fazit

"Die positive Hightech-Historie in Österreich setzt sich fort: Schon in den letzten Jahren hat sich das Niveau der Mobilfunknetze auf einem hohen Niveau bewegt - und sich in den vergangenen zwölf Monaten erneut gesteigert. Damit liefern sie eine bessere Qualität als die der deutschen Anbieter", teilte "Chip" am Mittwoch in einer Aussendung mit.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen