Gute Note für (leider) teures Fairphone 2

AK-Zeugnis

Gute Note für (leider) teures Fairphone 2

Die Arbeiterkammer (AK) Oberösterreich stellt dem "Fairphone 2", einem sozial gerecht und möglichst umweltfreundlich hergestelltem Smartphone, ein gutes Zeugnis aus. Technisch gesehen sei das Handy durchaus auf der Höhe der Zeit und habe sich im Praxistest bewährt. Mit 520,63 Euro ist das "Fairphone 2" aber deutlich teurer als die vergleichbare Konkurrenz.

Ausstattung
Technisch vertraut das Gerät auf ein 5 Zoll großes FullHD-Display (1080p),  eine Qualcomm Snapdragon 801 Plattform (Quadcore-Chip, 2 GB RAM), einem via microSD-Karte erweiterbaren 32 GB Speicher sowie eine Dual-SIM-Funktion. Zudem verfügt die neuartige Telefonrückseite über eine integrierte Schutzhülle, die das Gerät ohne zusätzliche Außenhülle schützen soll. Das Fairphone 2 lässt sich auch einfach öffnen: So können Nutzer den 2.420mAh-Akku entfernen und defekte Bauteile selbst reparieren. Zusätzlich erlaubt die Eigengestaltung des Designs, insbesondere durch die modulare Bauweise des Produktes, die Lebensdauer zu verlängern. WLAN und LTE sind ebenfalls mit an Bord. Als Betriebssystem kommt Android 5.1 "Lollipop" zum Einsatz.

>>>Nachlesen: Fairphone 2 offiziell vorgestellt

Projekt mit Vorbildwirkung
"Fairphone" ist ein niederländisches Projekt, das bereits mit seinem ersten Smartphone, das wir ausführlich testeten, für Aufsehen sorgte. Die Macher bemühen sich, ein Smartphone herzustellen, dessen Rohstoffe nur von zertifizierten Produzenten kommen, also ohne "Blutminen" und Kinder- oder Zwangsarbeit auszukommen. Dazu wird versucht, die Herkunft jedes einzelnen Teils zu dokumentieren, was jedoch aufgrund der komplexen Zulieferketten im IT-Bereich nicht immer gelingt.

Das faire Smartphone besteht aus Bauteilen von etwa 270 Zulieferern. Grundsätzlich stecken in jedem Handy etwa 40 unterschiedliche Mineralien und Metalle, viele davon stammen aus Abbaugebieten in Afrika und Asien. Zu den wichtigsten Metallen in der Elektronikbranche zählen Kobalt, Zinn, Tantal, Wolfram und Gold. Sie alle werden in Kriegs- und Krisengebieten abgebaut, deren Kauf finanziert Bürgerkriege.

>>>Nachlesen: Brandneues Fairphone im großen oe24.at-Test

Heimische Unterstützung
Das "Fairphone 2" hat nun - auch dank Unterstützung aus Österreich - "faires Gold" in die Zulieferkette integriert, lobte die AK am Mittwoch einer Aussendung. "Auch die Möglichkeit, es kinderleicht in Module zu zerlegen und zu reparieren, sowie die Transparenz über die Produktionskosten sind global einzigartig."

>>>Nachlesen: LG G5: Modulares Android-Flaggschiff

>>>Nachlesen: Google verschiebt modulares Smartphone

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen