HTC: Neue Smartphones wegen Apple-Patenten

Um Strafen zu vermeiden

HTC: Neue Smartphones wegen Apple-Patenten

Der taiwanische Mobiltelefonhersteller HTC will Patente des Erzrivalen Apple mit neuen Modellen - darunter dürfte auch das Zeta sein - umgehen. Die Erprobung der Geräte habe bereits begonnen, erklärte HTC-Chef Peter Chou am Sitz des Konzerns. Der US-Hersteller Apple, der mit seinem iPhone den Markt für Smartphones grundlegend verändert hat, hatte einen Rechtsstreit mit HTC über Patente gewonnen. Chou sagte, HTC werde sich gemeinsam mit Google gegen unfaire Mittel wehren, mit denen Neuerungen verhindert werden sollten. Einzelheiten gab der Firmenchef nicht bekannt.

Android
Zahlreiche HTC-Smartphones (Desire S, Sensation, etc.) nutzen das Google-Betriebssystem Android. Der Rechtsstreit zwischen Apple und HTC zielt Experten zufolge eigentlich auf den Internetkonzern. Google-Manager Andy Rubin sagte bei dem gemeinsamen Auftritt mit Chou, er rechne mit jahrelangen Prozessen. "Das war nur der Anfang." Er sei aber optimistisch, dass es am Ende einen "Patentfrieden" geben werde.

Positive Reaktion
HTC-Aktionäre reagierten auf die Ankündigung positiv: Die Aktie stieg um knapp sieben Prozent, während das Plus im Gesamtmarkt nur etwa 4,5 Prozent betrug. Auch ein am Dienstag angekündigter Aktienrückkauf sorgte für Freude.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 3

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen