Sonderthema:
Smartphone mit randlosem Display Smartphone mit randlosem Display Smartphone mit randlosem Display

3 Androiden von Motorola

© Screenshot: Youtube

© AP

© Reuters

Smartphone mit randlosem Display

Kurz nachdem Nokia zwei neue Smartphones (Lumia 920 und 820) vorgestellt hat, legte der Rivale Motorola nach: Das mittlerweile zu Google gehörende Handy-Urgestein präsentierte ein dieser Woche (ebenfalls in New York) drei neue Modelle seiner Razr-Baureihe: Die größeren Droid Razr HD und Droid Razr Maxx HD sowie das etwas kleinere Droid Razr M. Letzteres zeichnet sich durch ein praktisch randloses Display aus. Motorola verspricht bei allen drei Modellen besonders lange Batterielaufzeiten, hochauflösende Bildschirme und eine schnelle LTE-Datenübertragung.

motorola_razr_2012_ap_610.jpg
Die drei neuen Razr-Modelle auf einen Blick. Bild: (c) AP

Razr M mit randlosem Display
Das Razr M startet mit Zwei-Jahresvertrag bei 99 Dollar (rund 79 Euro) - die Hälfte des Preises eines Apple iPhone 4S. Motorola verspricht, dass das Modell kaum größer ist als ein iPhone, aber über einen größeren Bildschirm verfügt: 4,3 Zoll (10,9 cm) zu 3,5 Zoll. Dies wird möglich, weil das Gerät auf ein randloses Display setzt. Durch die Minimierung des Rahmens misst es tatsächlich nur 122,5 x 60,9 x 8,3 Millimeter. Zum Vergleich: Das Vorgänger-Modell hat ebenfalls ein 4,3 Zoll-Display, ist aber 130,7 x 68,9 x 7,1 Millimeter groß. Aufgrund des 2.000 mAh-Akkus wurde das Razr M aber etwas dicker. Als Antrieb kommt ein mit 1,5 GHz getakteter Dual-Core-Prozessor zum Einsatz. Den internen 8 GB-Speicher können die Nutzer über microSD-karten erweitern. Auf der Rückseite hat Motorola eine 8 MP-Kamera mit FullHD-Video-Funktion integriert. Ein Video fasst die Highlights zusammen:


Razr HD und Maxx HD

Das nur 8,4 mm dicke Razr HD setzt nun auf ein deutlich verbessertes 4,7 Zoll-Display (1280 × 720 Px), genauso wie der mit einer größeren Batterie versehene Bruder Razr Maxx HD. Die beiden HD-Modelle werden ebenfalls von einem 1,5 GHz schnellen Zweikernprozessor von Qualcomm angetrieben und setzen auf die gleiche 8-MP-Kamera. Das Maxx HD hat einen 32 GB Speicher. Für diese beiden
Modelle stehen die US-Preise noch nicht fest.

Alle drei Neulinge werden mit Android 4.0 ausgeliefert, ein Update auf 4.1 "Jelly Bean" soll noch in diesem Jahr kommen. Es ist schon etwas sonderbar, dass ausgerechnet die Google-Tochter neue Smartphones auf den Markt bringt, die beim Start nicht mit der neuesten Android-Version ausgestattet sind.

Europa-Start ungewiss
Unklar ist allerdings, ob die Geräte auch in Europa zu kaufen sein werden. In den USA werden sie (vorerst) nur über den größten Netzbetreiber Verizon Wireless angeboten.

1,3 Millionen Android-Geräte pro Tag
Bei der Präsentation war Auch Google-Ausichtsratsmitglied Eric Schmidt dabei. Und dieser ließ mit beeindruckenden Zahlen aufhorchen. So werden aktuell 1,3 Millionen neuen Android-Geräte pro tag aktiviert - darunter 70.000 Tablets.

iPhone 5 kommt nächste Woche
Am Mittwochvormittag (Ortszeit) hatte Nokia in New York neben seinem Flaggschiff Lumia 920 auch das Modell Lumia 820 präsentiert (wir berichteten live). Sie gehören zu den ersten Smartphones, die vom kommenden Betriebssystem Microsoft Windows Phone 8 angetrieben werden. Nokia hatte beim 920 besonders die Kartendienste und die Kamera hervorgehoben. Die Motorola-Handys laufen mit Googles Android. In der kommenden Woche - am 12. September - wird Apple sein iPhone 5 vorstellen.

Diashow Fotos von der Lumia 920 und 820-Vorstellung
Smartphone-Attacke

Smartphone-Attacke

Nokia und Microsoft wollen mit dem Lumia 920 (links) und dem Lumia 820 Apple und Android herausfordern.

Smartphone-Attacke

Smartphone-Attacke

Nokia und Microsoft wollen mit dem Lumia 920 und dem Lumia 820 Apple und Android herausfordern. Im Bild: Microsoft-Chef Steve Ballmer (li.) und Nokia-Boss Stephen Elop.

Smartphone-Attacke

Smartphone-Attacke

Nokia und Microsoft wollen mit dem Lumia 920 und dem Lumia 820 Apple und Android herausfordern. Bild: Flaggschiff Lumia 920.

Smartphone-Attacke

Smartphone-Attacke

Nokia und Microsoft wollen mit dem Lumia 920 und dem Lumia 820 Apple und Android herausfordern. Bild:Lumia 820.

Smartphone-Attacke

Smartphone-Attacke

Nokia und Microsoft wollen mit dem Lumia 920 und dem Lumia 820 Apple und Android herausfordern.

Smartphone-Attacke

Smartphone-Attacke

Nokia und Microsoft wollen mit dem Lumia 920 und dem Lumia 820 Apple und Android herausfordern. (Lumia 920)

Smartphone-Attacke

Smartphone-Attacke

Nokia und Microsoft wollen mit dem Lumia 920 und dem Lumia 820 Apple und Android herausfordern.

Smartphone-Attacke

Smartphone-Attacke

Nokia und Microsoft wollen mit dem Lumia 920 und dem Lumia 820 Apple und Android herausfordern.

Smartphone-Attacke

Smartphone-Attacke

Nokia und Microsoft wollen mit dem Lumia 920 und dem Lumia 820 Apple und Android herausfordern.

Smartphone-Attacke

Smartphone-Attacke

Nokia und Microsoft wollen mit dem Lumia 920 und dem Lumia 820 Apple und Android herausfordern.

Smartphone-Attacke

Smartphone-Attacke

Nokia und Microsoft wollen mit dem Lumia 920 und dem Lumia 820 Apple und Android herausfordern.

Smartphone-Attacke

Smartphone-Attacke

Nokia und Microsoft wollen mit dem Lumia 920 und dem Lumia 820 Apple und Android herausfordern.

Smartphone-Attacke

Smartphone-Attacke

Nokia und Microsoft wollen mit dem Lumia 920 und dem Lumia 820 Apple und Android herausfordern.

Smartphone-Attacke

Smartphone-Attacke

Nokia und Microsoft wollen mit dem Lumia 920 und dem Lumia 820 Apple und Android herausfordern.

Smartphone-Attacke

Smartphone-Attacke

Nokia und Microsoft wollen mit dem Lumia 920 und dem Lumia 820 Apple und Android herausfordern.

Smartphone-Attacke

Smartphone-Attacke

Nokia und Microsoft wollen mit dem Lumia 920 und dem Lumia 820 Apple und Android herausfordern.

Smartphone-Attacke

Smartphone-Attacke

Nokia und Microsoft wollen mit dem Lumia 920 und dem Lumia 820 Apple und Android herausfordern.

Smartphone-Attacke

Smartphone-Attacke

Nokia und Microsoft wollen mit dem Lumia 920 und dem Lumia 820 Apple und Android herausfordern.

Smartphone-Attacke

Smartphone-Attacke

Nokia und Microsoft wollen mit dem Lumia 920 und dem Lumia 820 Apple und Android herausfordern.

1 / 19
  Diashow

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
So schützen Sie sich vor Facebook-Hackern
Einfacher Trick So schützen Sie sich vor Facebook-Hackern
Automatischer Alarm, wenn sich jemand bei Ihrem Konto anmeldet. 1
WhatsApp erreicht neuen Meilenstein
1.100 Anrufe pro Sekunde WhatsApp erreicht neuen Meilenstein
Messenger-Dienst konnte nächste Rekordmarke knacken. 2
Smartphone, PC & Co. vor Hitze schützen
Tipps gegen „Hitzeschlag“ Smartphone, PC & Co. vor Hitze schützen
Auch elektronische Geräte leiden unter den hohen Temperaturen. 3
App-Firma streift 150 Millionen Dollar ein
Erfolg dank WhatsApp App-Firma streift 150 Millionen Dollar ein
Twilio verknüpft Mobilfunkfunktionen und Messagingdienste. 4
Österreicher fahren voll auf LTE ab
Schneller Mobilfunkstandard Österreicher fahren voll auf LTE ab
Zahl der User der vierten Mobilfunkgeneration (4G) ist regelrecht explodiert. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Brexit: Johnson dankt Cameron
Großbritannien Brexit: Johnson dankt Cameron
Johnson dankt Cameron und will keine Hast beim EU-Rückzug..
News TV: Brexit - Großbritannien verlässt die EU
News TV News TV: Brexit - Großbritannien verlässt die EU
Themen: Brexit: Großbritannien verlässt die EU, Das sagt Kern zum Brexit, „Scotch Club“ Besitzer erschossen
SPÖ-Kanzler Kern über den Brexit
So reagiert unser Kanzler SPÖ-Kanzler Kern über den Brexit
SPÖ-Kanzler Christian Kern sprach von einem schlechten Tag für Großbritannien, die EU und auch Österreich, versucht aber zu beruhigen.
Brexit: Schock für die Wirtschaft
Die Märkte knicken Brexit: Schock für die Wirtschaft
Der Brexit ist ein Schock für die Wirtschaft und Finanzmärkte: über all brechen die Kurse ein. Man spricht bereits von einem "Black Friday". Beitrag: Manuel Tunzer
Sebastian Kurz über Brexit
Außenminister Sebastian Kurz über Brexit
Außenminister Sebastian Kurz nimmt Stellung zum Brexit.
David Cameron tritt zurück
Brexit fix David Cameron tritt zurück
Der Brexit ist fix. Der britische Premiereminister David Cameron tritt zurück.
Baumeister in Wien auf offener Straße erschossen
Mord Baumeister in Wien auf offener Straße erschossen
Ein 50-Jähriger ist in der Nacht auf Freitag auf offener Straße erschossen worden. Der Mann stieg vor seinem Wohnhaus gerade aus seinem Pkw aus, als ein unbekannter Täter ihn mit mehreren Schüssen tötete und dann flüchtete.
Reaktionen in Berlin zu Brexit-Entscheidung
Brexit Reaktionen in Berlin zu Brexit-Entscheidung
51,9 Prozent der Briten haben nach Angaben des Senders BBC für den Austritt aus der EU gestimmt.
UKIP-Chef Farage: "Die EU stirbt"
Brexit UKIP-Chef Farage: "Die EU stirbt"
Der Chef der rechtspopulistischen Ukip, Nigel Farage, fordert rasche Austrittsverhandlungen.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.