Nokia: Lichtblick trotz hohen Verlusten

Absatzschwund gestoppt

© Reuters

Nokia: Lichtblick trotz hohen Verlusten

Totgesagte leben länger: Der finnische Handykonzern Nokia hat seine Talfahrt vorerst gestoppt. Der Umsatz im vergangenen Quartal lag mit 7,54 Mrd. Euro leicht über dem des Vorquartals, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Der einst größte Handyhersteller der Welt bleibt aber tief in der Verlustzone stecken. Der operative Fehlbetrag erreichte 826 Millionen Euro nach 487 Millionen Euro im Vierteljahr davor. Durch eine hohe Steuerlast vervielfachte sich der Nettoverlust auf 1,53 Mrd. Euro. Die Verkaufszahlen stabilisierten sich indes bei 83,7 Millionen Geräten.

Experten nahmen mit Erleichterung auf, dass die Finnen durch einen einschneidenden Sparkurs ihr Geld zuletzt zusammen hielten. Mit einer Barschaft von 4,2 Mrd. Euro hatten die meisten nicht mehr gerechnet. "Es gab einen kleinen Hoffnungsschimmer, der Barmittelbestand war besser als erwartet und das war eine wichtige Nachricht, die die Märkte beruhigt hat", sagte Analyst Mikael Rautanen von Inderes. An der Börse legten die Nokia-Titel, die gerade noch 1,58 Euro wert sind, um fast 16 Prozent zu.

Kommendes Betriebssystem bremst Lumia-Verkäufe
Konzernchef Stephen Elop dämpfte die Hoffnungen auf einen schnellen Durchbruch. Das laufende Quartal werde wegen der anstehenden Produktumstellungen schwierig, kündigte der Manager an. Die Sanierung des Konzerns werde weiter mit Hochdruck vorangetrieben. Nokia muss über den Sommer seine verbliebenen Geräte mit dem veralteten Symbian-Betriebssystem loswerden und zudem die Restbestände der Lumia-Smartphones losschlagen, dessen überholtes Microsoft-Betriebssystem Windows Phone 7.5 nicht mit der neueren Version der Software (Windows Phone 8) aktualisiert werden kann (wir berichteten). Seine Ausgaben für Entwicklung, Werbung und Verwaltung hat Nokia zuletzt weiter stark gedrosselt.

Lichtblicke
Der finnische Traditionskonzern verschaffte den Experten dennoch den einen oder anderen Lichtblick: "Der Renditeschwund ist alarmierend, aber immerhin konnte Nokia seinen Handy-Absatz verteidigen und hat weitere Umsatzrückgänge vermieden", urteilte Analyst Geoff Blaber von CCS Insight. "Nach einer scheinbar endlosen Reihe von schlechten Nachrichten geben diese Nachrichten ein Fünkchen Hoffnung", sagte Nick Dillon von Ovum. "Das Unternehmen hat es geschafft, die Lumia-Verkaufszahlen seit dem vergangenen Quartal zu verdoppeln. Wenn sie diesen Schwung beibehalten, könnte das den Weg zur Erholung bereiten."

Kollege Janardan Menun von Liberium Capital blieb dagegen skeptisch: "Der Ausblick für das dritte Quartal ist schwach. Die Hauptfrage bleibt, was im vierten Quartal geschehen wird, wenn sie ihre neuen Geräte mit Windows Phone 8 auf den Markt bringen."

Der einst dominierende Mobiltelefonhersteller hat in den vergangenen Jahren rapide Marktanteile an seine Konkurrenten Apple und Samsung verloren. Der Börsenkurs stürzte seit dem Frühjahr 2010 um fast 90 Prozent ab.

NSN sorgt auch für Probleme
Schwer zu schaffen macht Nokia auch die glücklose Gemeinschaftstochter Nokia Siemens Networks (NSN), die seit ihrer Gründung 2007 nur Verluste schreibt. Auch im vergangenen Vierteljahr blieb der Netzwerkbauer 227 Millionen Euro von der operativen Gewinnschwelle entfernt. Der Umsatz ging allerdings nicht so stark zurück wie nach den trüben Aussagen des Rivalen Ericsson zu befürchten war und lag bei 3,3 Milliarden. Euro. Über die laufende dritte Sanierungsrunde bei NSN, die weltweit fast 20.000 Arbeitsplätze fordert, äußerte sich Elop zufrieden.

Diashow Fotos vom Nokia 808 "Pure View"
Nokia 808

Nokia 808 "Pure View"

41 MP-Handy beeindruckt tatsächlich mit seiner Foto-Qualität.

Nokia 808

Nokia 808 "Pure View"

41 MP-Handy beeindruckt tatsächlich mit seiner Foto-Qualität.

Nokia 808

Nokia 808 "Pure View"

41 MP-Handy beeindruckt tatsächlich mit seiner Foto-Qualität.

Nokia 808

Nokia 808 "Pure View"

41 MP-Handy beeindruckt tatsächlich mit seiner Foto-Qualität.

Nokia 808

Nokia 808 "Pure View"

41 MP-Handy beeindruckt tatsächlich mit seiner Foto-Qualität.

Nokia 808

Nokia 808 "Pure View"

41 MP-Handy beeindruckt tatsächlich mit seiner Foto-Qualität.

Nokia 808

Nokia 808 "Pure View"

41 MP-Handy beeindruckt tatsächlich mit seiner Foto-Qualität.

1 / 7
  Diashow

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Apple-Fans laufen gegen iPhone 7 Sturm
„Neuerung ist Frechheit“ Apple-Fans laufen gegen iPhone 7 Sturm
Verzicht auf Kopfhöreranschluss stößt tausenden Usern sauer auf. 1
40 Jahre Haft für PlayStation-Mord
Verkäufer erschossen 40 Jahre Haft für PlayStation-Mord
18-Jährige muss für ihre abscheuliche Tat lange ins Gefängnis. 2
Media-Saturn heizen Handy-Preiskampf an
2 neue Mobilfunkanbieter Media-Saturn heizen Handy-Preiskampf an
Elektronikketten starten in Österreich ihr eigenes Mobilfunkangebot. 3
"iPhone"-Erfinder will von Apple 10 Mrd. Dollar
Alles nur geklaut? "iPhone"-Erfinder will von Apple 10 Mrd. Dollar
Mann gibt an, das Gerät bereits 1992 erfunden zu haben. 4
Hofer haut noch einen Samsung 4K-TV raus
Zur heißen EM-Phase Hofer haut noch einen Samsung 4K-TV raus
Den smarten UHD-Fernseher gibt es einmal mehr zum Schnäppchenpreis. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Reaktion der FPÖ auf Neuwahl
BP-Wahl 2016 Reaktion der FPÖ auf Neuwahl
Im Video sehen Sie die Reaktion der FPÖ-Granden wie Strache, Kickl und Co zur Wiederwahl.
Van der Bellen: Erstes Statement
Wahlwiederholung Van der Bellen: Erstes Statement
Alexander Van der Bellen über die Wahlwiederholung.
Nationalratspräsidenten übernehmen Aufgaben des Bundespräsidente
Neuwahlen Nationalratspräsidenten übernehmen Aufgaben des Bundespräsidente
Nach der Entscheidung des Verfassungsgerichtshofes zur Wiederholung der Stichwahl um das Bundespräsidentenamt fällt nun dem Nationalratspräsidium eine entscheidende Rolle zu. Denn Präsidentin Doris Bure, Karlheinz Kopf und Norbert Hofer werden die Geschäfte nach dem Ausscheiden von Bundespräsident Heinz Fischer am 8. Juli interimistisch übernehmen
News TV: BP-Stichwahl wird wiederholt
Neuwahlen News TV: BP-Stichwahl wird wiederholt
Themen: Die ersten Reaktionen auf das VfgH-Urteil zur BP-Wahl, Fischer, Kern sowie Van der Bellen, Strache und Hofer melden sich zu Wort.
Van der Bellens Reaktion
Wahlwiederholung Van der Bellens Reaktion
Alexander Van der Bellens Reaktion auf die vom VfgH bestimmte Wahlwiederholung.
Erste Reaktionen zur Wahlwiederholung
Nach Gerichtsurteil Erste Reaktionen zur Wahlwiederholung
Erste Reaktionen zur Wiederholung der Bundespräsidentenwahl.
Kraft tritt vor Untersuchungsausschuss zu Kölner Silvesternacht
Silvesternacht Kraft tritt vor Untersuchungsausschuss zu Kölner Silvesternacht
Die NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft wurde auch kritisiert, dass sie erst Tage später zu den Ereignissen der Silvesternacht öffentlich Stellung bezogen hatte.
Unglaubliches Appartment im Eiffelturm
Paris Unglaubliches Appartment im Eiffelturm
Eine britische Familie hat bei einem Preisausschreiben eine Übernachtung im Wahrzeichen von Paris gewonnen.
Mitterlehners Statement nach dem Urteil
Wahlwiederholung Mitterlehners Statement nach dem Urteil
Vizekanzler Reinhold Mitterlehner stand den ORF Reportern Rede und Antwort.
Hofer zur Wiederwahl
BP-Wahlwiederholung Hofer zur Wiederwahl
Die drei Nationalratspräsidenten Doris Bures, Karl-Heinz Kopf und Norbert Hofer übernehmen nun interimistisch das Amt des BP.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.