UPC ist ab sofort Mobilfunkanbieter

Alle Infos, Tarife & Preise

UPC ist ab sofort Mobilfunkanbieter

Etwas früher als gedacht, hat Österreich einen neuen Mobilfunkanbieter. Bisher ist davon ausgegangen worden, dass die neuen virtuellen Anbieter wie Hofer, UPC & Co. erst Anfang 2015 starten. Doch der heimische Kabelnetzbetreiber UPC ist bereits heute, Montag, als Mobilfunkanbieter gestartet, er nutzt dafür das Netz von "3". UPC tritt als "virtueller Anbieter" (MVNO) auf, er mietet die Infrastruktur an und betreibt das Service auf eigene Rechnung. Die Öffnung des "3"-Netzes für Mitbewerber war einer der Auflagen, die "3" bei der Übernahme von "Orange" erfüllen musste.

Anmeldung bereits möglich
Über eine neue Homepage (Link unten) können sich Kunden bereits anmelden, die Vorwahl für den Dienst "UPC Mobile" ist 0678. UPC, eine Tochter der britischen Kabelnetzkonzerns Liberty Global, bietet somit aus einer Hand TV, Internet, Festnetztelefonie und Mobilfunk an. Das Unternehmen mit Sitz in Wien betreut mit rund 1.000 Mitarbeitern derzeit 520.700 TV-Kunden, 455.100 Internetnutzer sowie 365.600 Kunden in der Festnetztelefonie. Zum Start gibt es zwei Tarife, die zu den günstigeren Angeboten am Markt zählen. Von Kampfpreisen kann man aber nicht sprechen.

Alle Infos zu den beiden Tarifen
upc_tarife_620.jpg © UPC

Ausschließlich "SIM-only"-Angebote
Wie viele es beim Mobilfunk bis Weihnachten werden sollen, wollte Eric Tveter, CEO Liberty Global Schweiz/Österreich, nicht verraten. "Wir gehen vorsichtig vor und nehmen uns Zeit, die Prozesse aufzusetzen. Es geht nicht um einen Hype, wir gehen Schritt für Schritt vor", so Tveter. Am Markt sei jedenfalls genug Platz für einen Mitbewerber. Eine spezielle Zielgruppe gebe es nicht, Wertkarten werden nicht angeboten, sondern es gibt ausschließlich "SIM-only"-Angebote, also keine gestützten Handys.

TV-Offensive
Neben dem Mobilfunk startet UPC Österreich auch eine TV-Offensive. Das bereits laufende Service "Horizon Go" sei sehr gut angenommen worden. Damit ist Fernsehen auf verschiedenen Endgeräten im eigenen Wlan Netz möglich. In der Schweiz habe man bereits einen Dienst vergleichbar mit netflix aufgebaut. Hier biete UPC lokalen Content an, dies soll künftig auch vermehrt in Österreich der Fall sein. "Wir investieren viel in die Entwicklung mit unseren Programmpartnern", betonte Eric Tveter.

>>>Nachlesen: Warum Hofer als Mobilfunker angreift

Externer Link
www.upc.at/mobile

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten