iPhone 4 in Österreich bald ausverkauft

Weihnachten ohne iPhone

© TZ Österreich/Pauty

iPhone 4 in Österreich bald ausverkauft

Anscheinend sind die Bestände des iPhone 4 nicht nur bei A1 nahezu aufgebraucht. Denn laut einem Medienbericht haben mittlerweile alle heimischen Mobilfunkanbieter Probleme mit dem Nachschub des begehrten Weihnachtsgeschenks. So wartet auch T-Mobile mit Sehnsucht auf weitere Lieferungen.

Bei A1 und McShark so gut wie ausverkauft
Wie berichtet, hat alleine der Marktführer A1 seit dem Verkaufsstart am 29. November 20.000 Stück des Apple-Handys verkauft. Auch beim lizenzierten Apple-Händler McShark sind nur noch wenige Stücke von den Anbietern T-Mobile und Orange übrig, wie das Unternehmen auf Anfrage der APA mitteilte. Lange werde der Vorrat nicht mehr reichen, für iPhone-Suchende sehe es "trübe" aus.

Kein Termin für nächste Lieferungen
Dass die nächsten Lieferungen noch vor dem Weihnachtsfest eintreffen, konnte McShark nicht bestätigen. Auch die Nachfrage nach dem iPad sei "sehr groß", davon habe man allerdings noch mehr Stück lagernd.

Gründe für den zweiten Hype
Bereits nach der Markteinführung im Sommer kam es zu über zwei Monate langen Lieferzeiten. Der aktuelle Run hängt aber nicht nur mit dem Weihnachtsgeschäft zusammen. Er entstand vor allem durch den Markteinstieg von A1 und "3", und dem anschließenden Preiskampf. Denn vorher kostete das iPhone 4 mindestens 249 Euro. Mittlerweile ist es bei allen Anbietern ab 0 oder 1 Euro erhältlich.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen