Das sind die neuen tele.ring-Tarife

Schlauberger statt Inder

Das sind die neuen tele.ring-Tarife

Wie angekündigt, hat tele.ring am Donnerstag seine Neuausrichtung vorgestellt. Der Inder gehört damit endgültig der Vergangenheit an. Ab sofort greift die T-Mobile-Tochter mit neuen  „Passt“-Tarifen und einer neuen Werbelinie an. Darüber hinaus gibt es erstmals bei tele.ring auch Internet für Zuhause (inklusive kostenlosem LTE-Router). Vorgestellt wurde „telering neu“ von Andreas Bierwirth, CEO T-Mobile, und von Maria Zesch, CCO T-Mobile (siehe Foto oben). Los geht es mit den neuen Angeboten am 19. September.

Tarife werden für Kunden flexibler

Die neue Tarifstruktur baut auf dem Baukastenprinzip auf. Mit drei zentralen Fragen soll dabei geklärt werden, welcher Tarif zum jeweiligen Kunden passt. Deshalb auch der Tarifname. Eine aktuelle Marktforschung zeigt, dass telering-Kunden sich durch einen ausgeprägten Hang zur Vernunft auszeichnen. Dem soll nun (noch besser) Rechnung getragen werden. „Wir starten bei tele.ring eine völlig neue Art und Weise, wie Mobilfunk verkauft wird. Wir brechen mit unflexiblen Tarifen und lassen unsere Kunden selbst entscheiden, was sie brauchen und kaufen wollen“, so Bierwierth. „Bisher mussten Kunden entscheiden, ob sie einen kleinen, mittleren oder großen Tarif wählen. Viel Datenvolumen bedeutet jedoch auch viele Minuten und SMS und umgekehrt. Wir geben mit unseren neuen ‚PASST‘-Tarifen Kunden die Möglichkeit, sich zu optimieren und die genau richtige Entscheidung zu treffen“, beschreibt Zesch die neue Tarifgestaltung.

Vier Passt-Tarife und günstige Smartphones

Das neue Baukastenprinzip ist wie folgt aufgebaut: Werden die drei Fragen „Brauchst du ein neues Smartphone?“, „Wieviel telefonierst du im Monat – viel oder wenig?“ und „Wieviel surfst du im Monat – viel oder wenig?“ beantwortet, erscheint der passende Smartphone-Tarif. Alle Tarife bieten den LTE-Standard. Die einzelnen Bestandteile – 500 Minuten/SMS oder unlimitierte Minuten/SMS bzw. 3 GB oder 6 GB – können untereinander mit oder ohne Smartphone und Bindung gemischt werden. Als Ergebnis auf die drei beantworteten Fragen wird einer von vier „Passt“-Tarifen (Supersparer, Vielsurfer, Vieltelefonierer und Supernutzer) vorgeschlagen.

telering_neu_960_1.jpg © telering

„Supersparer“ erhalten ab 10 Euro im Monat 3 GB Datenvolumen sowie 500 SMS/Minuten. Für „Vielsurfer“ stehen 6 GB Daten und 500 SMS/Minuten ab 15 Euro bereit. „Vieltelefonierer“ können ab 15 Euro unlimitiert telefonieren uns SMSen und 3 GB Datenvolumen nutzen. Die „Supernutzer“ versurfen 6 GB Daten im Monat und telefonieren und SMSen unlimitiert ab 20 Euro im Monat. Der Tarifpreis mit Smartphone erhöht sich um 10 Euro im Monat, alle Tarife ohne Gerät (SIM-only) sind ohne Bindung. Zur Wahl stehen moderne, aber keine top-aktuellen Geräte. Ab 0 Euro gibt es etwa das Samsung Galaxy S6 oder das Huawei P9 lite. Für das iPhone SE werden 99 Euro fällig. Als spezielles Zuckerl erhalten alle Kunden unter 27 Jahren bei Anmeldung eines beliebigen Smartphone-Tarifs 1 GB Datenvolumen einfach geschenkt. Die Servicepauschale beträgt 19,90 Euro pro Jahr.

Neu: „Internet für daheim“

Ab 19. September können sich tele.ring-Kunden erstmals auch für Internet Zuhause entscheiden. Auch hier wird auf das Baukastenprinzip gesetzt. Für alle die „Internet für daheim“ wollen, gibt es zwei zentrale Fragen: „Wieviel surfst du im Monat?“ und „Wie schnell soll dein Internet sein?“ Unlimitiertes Datenvolumen mit max. 20 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) ist um 20 Euro im Monat für „Dauersurfer“ anmeldbar. „Ultrasurfer“ surfen unlimitiert mit 40 Megabit pro Sekunde um 25 Euro im Monat. „Basissurfer“ erhalten als Einführungsangebot um 15 Euro im Monat 50 GB Datenvolumen bei einer Maximalgeschwindigkeit von 20 Mbit/s. „Schnellsurfer“ erhalten die doppelte Geschwindigkeit (40 Mbit/s) um 20 Euro im Monat. Passend dazu gibt es einen WLAN Router LTE zu allen Tarifen gratis dazu. Eine Aktivierungsgebühr gibt es nicht. Dank der „4 Wochen Geld-zurück-Garantie“ kann man prüfen, ob die LTE-Verbindung im Eigenheim ausreichend flott arbeitet.

telering_neu_960_2.jpg © telering

Schlauberger statt Inder

Nach acht Jahren mit dem Inder, verkörpert durch Ramesh Nair, ist es für telering im Zuge der Neuausrichtung auch an der Zeit für einen neuen Werbeauftritt. Das Kreativkonzept „Willkommen in Schlauberg“ wurde von der Wiener Werbeagentur Serviceplan entwickelt und umgesetzt. Mit dem neuen Werbeauftritt rückt der Mobilfunker die Schlauberger in den Mittelpunkt. Telering beschreibt diese Personen wie folgt: „Das sind Menschen, die sich durch Vernunft auszeichnen. Sie wissen, was sie wollen und holen sich nur das, was sie wirklich brauchen. Sie achten auf den Preis, aber einfach nur „billig“ ist ihnen nicht genug. Schlauberger sind die, die am Ende lachen, weil sie die sind, die alles richtig machen.“

telering_neu_schlauberg_960.jpg © telering

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen